4 Getränke, die man unbedingt mal in Italien probieren sollte

Posted by

Hallo aus Berlin,

zwei kleine Italiener die wollten nach Napoli…

Hach Italien, amore mio!

Die italienischen Apertivos sind zu recht weltberühmt, ob ein Limoncello oder Aperol, ein Vermouth oder Prosecco. Aber auch die Degistifs sind den meisten geläufig: Averna, Amaretto, Ramazzotti oder Grappa.

Und diese Kult-Getränke aus Italien versüßen uns den Sommer:

Limoncello, ist ein Likör aus sonnenverwöhnten Zitronen, der am Golf von Neapel und entlang der Amalfiküste – sowie Sizilien hergestellt wird.

Limoncello wird immer pur und eiskalt aus vorgekühlten Gläsern getrunken.

Ich liebe Limoncello.

Spritz ist ein Getränk, das mittlerweile auch fast jeder in Deutschland und Österreich kennt. Ich finde ihn mittlerweile schon ein wenig langweilig.

Mancherorts wird der Spritz auch auf der Basis von Prosecco zubereitet – statt mit Mineralwasser. Im Norden Italiens wird Prosecco/Aperol auch „bicicletta“ genannt.

Americano – so richtig bekannt wurde er natürlich durch den Film „Casino Royal“, als dieser von James Bond an einer Bar bestellt wurde. Delicious.

  • 3 cl roter Vermouth
  • 3 cl Campari/Bitter Orange
  • 1 Spritz Sodawasser
  • Eiswürfel

Einen caffè  in Italien zu trinken, ist so normal, wie in Neapel eine Pizza zu bestellen.

Das hat Stil: Der Italiener trinkt seinen Espresso in der Regel an der Theke – und zwar im Stehen. In der Zeit, wo sich der Touri hinsetzt, ist der Italiener schon wieder aus der Tür.

In Italien ist der caffè  traditionell ein Espresso, er wird rund um die Uhr und meistens im Vorbeigehen getrunken.

Ciao – Arrivederci – Michaela

2 comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s