Saftiges Schoko-Bananenbrot → Besser als jeder Schokokuchen! #ohnezucker

So ihr Lieben,

nun gibt es das Rezept von meinem Schoko-Bananenbrot. Es hat ein paar Anläufe gedauert, bis ich DAS perfekte Rezept für mich raushatte, aber mein Letztes hat mich so überzeugt, dass ich es nun teilen möchte.

Es wurde natürlich kein Zucker hinzugefügt, es ist glutenfrei und ohne tierische Produkte und schmeckt besser als jeder Schokokuchen!

 Zutaten:

  • 3 reife Bananen (zerquetschen)
  • 150g Mandelmehl
  • 100g gemahlene Mandeln (ich mahle sie immer selber, sodass noch kleine Stückchen bleiben)
  • 50g Kokosmehl
  • 2 EL Haferflocken (gibt´s auch glutenfrei)
  • 2 EL Chia „Ei“ (dazu 2 EL Chiasamen in Wasser aufquellen lassen, bis ein Pudding entsteht)
  • 1 TL Zimt (gerne mehr)
  • ½ TL Bourbon Vanille (gemahlen)
  • Ein Schuss Mandelmilch/Hafermilch (bis der Teig etwas flüssiger ist)
  • Walnüsse – zerdrückt (1 Hand voll)
  • Für mehr Saftigkeit: ½ Apfel (kleingerieben)
  • Bei Bedarf mit Agavendicksaft süßen
  • 3 EL vegane Schokocreme

Los gehts:

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben, bis auf die Walnüsse und den Apfel und anschließend mit dem Rührgerät mixen, bis eine gute Masse entsteht.

Dann einfach die Walnüsse in der Hand zerdrücken und in den Teig geben. Genauso die Apfelraspeln und alles gemeinsam mit einem Schaber unter den Teig heben.

Die Schokocreme in der Mikrowelle kurz erwärmen , bis es leicht flüssig ist. Die Schokocreme nun über den Teig geben und mit einer Gabel leicht eindrücken.

Meine Backform fette ich immer mit Kokosöl ein.

Das Ganze dann für ca. 40-50min in den Ofen bei 180Grad mittlerer Schiene geben. Mit der Zeit will ich mich nicht genau festlegen, da jeder Ofen doch anders tickt. 🙂 Einfach dem Auge vertrauen – ich warte z.B. bis das „Brot“ etwas braun ist.

TIPP: Besonders lecker schmeckt der Bananenkuchen frisch aus dem Ofen, wenn er noch warm ist.

Das Brot sollte unbedingt kühl und trocken gelagert werden, weil es sich sonst nicht wirklich lange hält.

Lasst es euch schmecken!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.