Sabrina_Weckerlin_Foto_Anelia Janeva - DerKultur.blog

Behind the scenes: Sabrina Weckerlin ist Musical-Darstellerin und Sängerin #spotlight

Kaffee oder Tee?
Weder noch:-)

Wie sieht die erste Stunde deines Tages aus? 
 Gassi gehen mit meinem kleinen Welpen.

War Sängerin schon von klein auf dein Berufswunsch?
 Ja

Deine Stimme kennt man auch vom Disneyfilm Die Eiskönigin, wie kam es zu der Kooperation?
Kooperation würde bedeuten, ich wurde einfach gefragt ob ich die Rolle singen möchte. Das wäre Luxus 🙂
Aber in der Realität habe ich die Rolle durch ein ganz normales Casting bekommen.

Wäre TV für dich auch eine Option, oder gab es sogar schon Projekte?
Ich bin ein großer Fan von der amerikanischen und englischen Mentalität was Künstler sein betrifft. Dort wird man nicht in Schubladen gesteckt, dort kann man eine Hauptrolle am Broadway spielen, gleichzeitig eine angesagte Netflix-Serie drehen, eine Sendung moderieren und zur selbe Zeit ein Pop-Album in den Charts haben. Man ist und darf Künstler sein, und so gehe ich auch durchs Leben. Ich setze mir keine Grenzen. Alles was mich herausfordert ist interessant und somit auch Film und Fernsehen. 

Du bist ja jetzt nicht gerade unbekannt, wirst du oft von Fans nach einem Selfie gefragt? Wie gehst du damit um? Gibt es Momente in denen du auf keinen Fall angesprochen werden willst?
Ich sehe es als großes Geschenk an, dass es Menschen da draussen gibt die meine Kunst und meine Arbeit schätzen, verfolgen und unterstützen.
Ich versuche auch wenn es mir nicht so gut geht, dennoch den Fans gerecht zu werden, weil mir bewusst ist, wie sehr sie sich auf ein Treffen, Autogramm oder Selfie freuen und wertschätze auch, dass sie zu einer Show oder einem Konzert angereist sind und ein Ticket gekauft haben. Außer am Anfang meiner Karriere habe ich eigentlich nur tolle Begegnungen gehabt. Es ist doch wunderbar, wenn man jemanden so emotional erreicht hat, dass er sich sogar auch bei schlechtem Wetter hinstellt um auf dich zu warten.

Leider führen wir das Interview in Zeiten von Corona. Wie schwer ist es für dich in diesen außergewöhnlichen Zeiten deinen Lebensunterhalt zu finanzieren?
Auch vor Corona, ist der Beruf des Künstlers immer eine Achterbahnfahrt gewesen. Und die fehlende Unterstützungen und die Behandlung meines Berufsstandes war schon immer unterirdisch. Durch Corona wurde nur mal wirklich der Scheinwerfer draufgehalten wie weit unten in der Nahrungskette man als Künstler eigentlich steht. Man fällt durch jedes Raster und ist in der Gesellschaft oft eine Art „Gaukler“. Aber in Wahrheit ist die Kunst das Lebenselixier jedes einzelnen Menschen. Ich denke oft an die Kollegen die wirklich vor dem Aus stehen und nicht mehr wissen, wie sie ihre Miete und ihren Lebensunterhalt bezahlen sollen. Es ist einfach nicht gerecht, Menschen in verschiedene Klassen einzuordnen und ihnen dahingehend Unterstützung anzubieten oder nicht. 

Mit welchen drei Worten würden dich deine Freunde beschreiben? 
Oh, da müsst ihr meine Freunde fragen 🙂

Wie entspannst du am liebsten?
Ich liebe Thermen, und wenn es mir die Zeit erlaubt mache ich wahnsinnig gerne Wellness. 

Gibt es etwas, was du dir in letzter Zeit gegönnt hast?
Ein Kindle

Womit kann man dich kulinarisch glücklich machen?
Da ich für mein Leben gerne esse gibt es da keine Grenzen.
Außer man kredenzt mir Meeresfrüchte, da lehne ich dankend ab. 

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.