Wochenendtipp: Wir sind noch da! Tag der Clubkultur → 3. Oktober 2020

Unter dem Motto “ Wir sind noch da“ präsentieren sich 40 Clubs in der ganzen Stadt.
Der TAG DER CLUBKULTUR wurde von Berlins Kultursenator Klaus Lederer ins Leben gerufen, um existenzbedrohenden Zeiten ein deutliches Signal für die Vielfalt und Bedeutung der Berliner Clubkultur zu senden.
Bis zu vierzig Clubs und Kollektive werden im Rahmen dieses Showcase-Festivals am 3. Oktober 2020 mit 10.000 Euro für ihr jahre- bis jahrzehntelanges Engagement in der Berliner Clubkultur ausgezeichnet und präsentieren sich selbst und die Vielfalt und Lebendigkeit der Berliner Clubkultur mit ihren Showcases an diesem Tag der ganzen Stadt.
Für die Teilnahme am TAG DER CLUBKULTUR reichten die Clubs und Kollektive eine Bewerbung ein, die einen Überblick über ihr bisheriges clubkulturelles Engagement und ihre Verortung innerhalb der Berliner Clubkultur herausstellte.
Zudem müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits alle Anträge bei den zuständigen Ämtern gestellt sowie ein Hygienekonzept ausgearbeitet worden sein.
Das Programm umfasst Tanzveranstaltungen im Freien, Lesungen, Ausstellungen, Konzerte u.v.m.
 

Clubs:

  • ://About Blank
  • Arkaoda
  • Beate Uwe
  • Bulbul Berlin
  • Cassiopeia
  • Club Der Visionaere
  • Golden Gate
  • Gretchen
  • Griessmühle
  • Holzmarkt 25
  • Ipse
  • Jonny Knüppel / Diskobabel E.V.
  • Klunkerkranich
  • Mensch Meier
  • Oya
  • Paloma
  • Panke
  • Ritter Butzke
  • Sameheads
  • Schokoladen
  • Schwuz
  • Sisyphos
  • So36
  • Suicide Circus
  • Tresor
  • Yaam

Kollektive:

  • Bad Bruises
  • Buttons
  • Cocktail D’amore
  • Creamcake
  • Dice
  • Female:Pressure
  • Frauengedeck
  • Freak De L’afrique
  • Gegen Berlin
  • La By’le
  • No Shade
  • Queerberg
  • Refuge
  • Ziegrahof

Quelle:

Mehr auch auf Facebook:

View this post on Instagram

🌟 CLUBKULTUR IST KULTUR IN ALLEN FORMEN UND FACETTEN.🌟 @klausledererberlin @senkulteu "Sie reicht von Subkultur über Soziokultur und Popkultur bis zur akademischen und institutionellen Kultur. Dabei ist sie kein Luxus, sondern kreativer, gemeinschaftlicher Freiraum mit Signalwirkung – auch für die Gesamtgesellschaft. Für Berlin hat die hiesige Clubkultur eine enorme Strahlkraft und ist ein wichtiger Motor für Kreativität und künstlerisches Schaffen. Clubs, Kollektive und Festivals bieten mit anspruchsvoll kuratierten Programmen Plattformen und Begegnungsräume für junge Künstler*innen, verschiedene Musikgenres und unterschiedlichste Communities. Sie zeigen Handlungsspielräume auf, realisieren Utopien und fördern Gemeinschaft. Das identitätsstiftende, verbindende Element der Clubkultur ist die Kollaboration und der Impuls, gemeinschaftlich etwas zu erschaffen, ohne dabei auf Verwertungslogik und Gewinnmaximierung zu fokussieren. Menschen mit den vielfältigsten sozialen und kulturellen Hintergründen begegnen sich hier auf Augenhöhe. Von der Corona-Pandemie wurde die Clubkultur besonders hart getroffen, denn Clubs und Kollektive waren mit die Ersten, die den Betrieb einstellten, und werden voraussichtlich mit die Letzten sein, die zum „Normalbetrieb“ zurückkehren können."… … weiter geht es in den Kommentaren Programmheft >>> Link in bio 🌟 03.10. #TagDerClubkultur 🏆 Der TAG DER CLUBKULTUR um das vielfältige Engagement für die Berliner Clubkultur herauszustellen und zu würdigen. #TagDerClubkultur #EinClubIstEinClub #SaveClubCulture #Clubkultur #Clubculture #RaveOn #WirSindNochDa⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #Berlin #musik #MusicFestival #berlingram #b0310 #rave #techno #house #housemusic #dance #bass #festival #hiphop #kultur #NewNormal #berlinmitte #friedrichshain #kreuzberg #neukoelln #prenzlauerberg #wedding #unitedwestream

A post shared by TAG DER CLUBKULTUR (@tagderclubkultur) on