Die #5gewinnt-Lauf-Challenge: Strava und Laureus Sport for Good starten Spendenaktion für Corona-Hilfe / 25. Mai

Unbezahlte WErbung

Am 5. Mai startet diese 20-tägige Strava Challenge zugunsten der gemeinnützigen Laureus Sport for Good Stiftung. Wir rufen alle Sportler dazu auf sich solidarisch zu zeigen und auch ihren Beitrag zu leisten:

  • 5 km zu laufen, die Strecke mit Strava zu tracken,
  • 5 € über die Laureus Sport for Good Seite zu spenden
  • 5 Freunde mit #5gewinnt zu nominieren auch mitzumachen.

Mit jeder Spende wird ein Kind aus einem Laureus Sport for Good Förderprojekt mit einer von Ryzon hergestellten “United In Humanity”-Mund/Nasenmaske ausgestattet und die Förderprojekte der Laureus Sport for Good Stiftung unterstützt.

Die geleisteten Spenden fließen in einen speziellen Fördertopf von Laureus Sport for Good. Mit diesem Geld werden soziale Sportprojekte unterstützt, die Kindern und Jugendlichen helfen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind.

Strava und Laureus Sport for Good haben in Kollaboration mit Ryzon die #5gewinnt-Lauf-Challenge ins Leben gerufen. Hobby- und Profisportler sind eingeladen, sich solidarisch zu zeigen und zu helfen, indem sie 5 Kilometer laufen, 5 Euro spenden und 5 Freunde nominieren, mitzumachen.

  • Lauf-Challenge auf Strava sammelt Spenden für die Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlicher und stellt Atemmasken zur Verfügung
  • Mit dabei sind Profisportler wie Jan Frodeno, Jens Lehmann und Julia Dujmovits
  • Mechanismus: 5 Kilometer laufen, 5 Euro spenden, 5 Freunde nominieren
  • Offene Teilnahme unter #5gewinnt auf www.strava.com/challenges/5-gewinnt

„Kinder und Jugendliche, die in einem schwierigen sozialen Umfeld aufwachsen, trifft die durch das Corona-Virus erforderliche gesellschaftliche Isolation besonders stark. Am gravierendsten sind dabei häusliche Gewalt, Vernachlässigung und psychische Erkrankungen. Die Mitarbeiter in den von Laureus geförderten sozialen Sportprojekten versuchen, den Kontakt zu den Kindern über Video-Trainings und Telefonate zu halten und ihnen in dieser schwierigen Zeit zu helfen”, erklärt Paul Schif, Geschäftsführer von Laureus Sport for Good.