Daily Tipp: Die schönste Zeit des Jahres: Advent, Weihnachten und Silvester im CARL & SOPHIE

Unbezahlte Werbung: Die Tage werden kürzer, aber auch gemütlicher, wenn im CARL & SOPHIE die Winterzeit eingeläutet wird. Bereits am 29. November gibt es eine charmante Winterhütte auf der Terrasse mit Spreeblick, in der bis Weihnachten freitags und samstags von 15 bis 18 Uhr die Glühwein-Saison ausgekostet werden kann.

Ab dem 1. Dezember kommen die Gäste im CARL & SOPHIE von 12 bis 15 Uhr in echte Adventsstimmung: Der sonntägliche Adventsbrunch für 36 Euro pro Person macht den Countdown bis zu den Feiertagen zu einem kulinarischen Event mit Klassikern aus der Weihnachtsbäckerei und weiteren süßen, aber auch herzhaften Spezialitäten der Wintersaison. Am 1. Weihnachtsfeiertag wird der Brunch als festliche Variante von 12 bis 15 Uhr Paaren und Singles, Familien und Freunden sehr fröhliche Weihnachten bescheren. Das Beste zum Fest zwischen Frühstück und Lunch wird für 42 Euro pro Person angeboten.

Wer ab 1. Dezember ab 18 Uhr dem eigenen Herd entfliehen möchte, kann im CARL & SOPHIE für 42 Euro pro Person ein Wintermenü genießen. Als Vorspeise wird ein Urkarottengarten mit Blutorange und Pumpernickel serviert. Im Anschluss gibt es Bouillon mit Entenklein, Liebstöckel und Zimtblüte. Der Hauptgang besteht aus Brust und Keule von der Bauernente mit Rotkohl, Quitte und Grießknödel.

Zum Schluss gibt es Birne „Baden Baden“ mit Preiselbeereis, Matchatee Biskuit und weiße Schokolade.

An Heiligabend lädt Küchenchef Maico Orso mit seinem Team zum köstlichen Weihnachtswunder. Schon bei den Vorspeisen – Rote Bete mit Birne, Ziegenkäse und Trüffel und Hummerbisque mit Vanille und Estragon – werden die Gäste in schönste Feiertagslaune versetzt. Beim Gänsebraten zeigt Orso dann, wie aus frischen Ideen neue Traditionen entstehen und kombiniert die sous-vide gegarte Gänsebrust mit Grünkohl, Hafer und Mandarine. Zum Abschluss wird der Honigkuchen mit Glühweineis, Quitte und Feldsalat zum Geschmackserlebnis.

An Silvester trumpft das Küchenteam um Maico Orso mit seiner kreativen Länderküche ein letztes Mal in diesem Jahr auf: Zum Auftakt werden Langustino so winterlich wie mediterran mit Bohnen, Birnen und Speck serviert. Drillinge zum Raclette zeigen sich edel mit Trauben und Trüffel, während die hierzulande beliebte Hohe Rippe sich mit Gänseleber, Spitzpaprika, Brioche und Rauchmandeln eine besondere Note verleiht. Das Chamapagnersorbet ist mit Himbeere und Kakaobohne eine Hommage an das mitternächtliche Feuerwerk und mit Baba au Rhum samt Vanille und Kokosnuss schließt das Menü französisch ab.