CIRQUE DU SOLEIL PARAMOUR - DerKultur.blog

Kulturnews: Das Musical des CIRQUE DU SOLEIL → PARAMOUR – verzaubert Hamburg

CIRQUE DU SOLEIL PARAMOUR – DAS MUSICAL in Hamburg

Seit April 2019 ist im Stage Theater Neue Flora in Hamburg der CIRQUE DU SOLEIL eingezogen.

Artistik und Musical?

Wir waren am Anfang wirklich skeptisch, passt das zusammen? Ist das was für uns?


Wollen wir so viel Artistik in einem Musical sehen?

Die Antwort auf unsere Fragen ist einfach und hat nur zwei Buchstaben:

 J und A 🙂

Es funktioniert und wie!

CIRQUE DU SOLEIL PARAMOUR - DAS MUSICAL - DerKultur.blog
(c) John Davis

Um die Artisten wurde eine Liebesgeschichte kreiert, die beiden Teilen viel Raum zur Entfaltung lässt.

Im Mai 2016 hatte das aussergewöhnliche Musical Premiere am Broadway, im April 2019 Europa-Premiere in Hamburg.

Und begeistert seither die Zuschauer und jetzt auch uns.

Einen ersten Eindruck konnten wir uns bereits beim Finale von „Germany Next Top Model“ machen, denn da traten die Akteure von PARAMOUR als Opener auf.

CIRQUE DU SOLEIL PARAMOUR - DAS MUSICAL - DerKultur.blog
(c) John Davis

Die Cast um AJ / Pasquale Aleardi, Indigo / Vajèn van den Bosch, Joey / Anton Zetterholm, Robbie Sasha Di Capri / Patrick Stamme, Gina / Laura Pnzeri und Buster / Aaron Sebastian Dewitz inszenierten die perfekte Geschichte mit #Spoileralarm Happy End.

Vorstellung der Hauptdarsteller des neuen Musicals „Paramour“
Photo: Stage Entertainment/Morris Mac Matzen

Anton Zetterholm, noch vielen bekannt aus Tarzan, ging aber meiner Meinung nach schauspielerisch etwas unter. Der Punkt ging eindeutig an AJ alias Pasquale Aleardi, den Fernsehzuschauern bekannt als „Kommissar Dupin“ aus der ARD-Krimireihe.

Das liegt aber wahrscheinlich an der Rolle. Vajèn van den Bosch verkörpert überzeugend den Hollywood-Star.

Die Niederländerin steht von Kindheit an auf der Bühne und hat neben ihrer Erfahrung im Bereich Musical 2012 The Voice Kids gewonnen.

Die geniale Verschmelzung der beiden Welten kommt besonders gut in der Szene zur Geltung in der die Darsteller und die Artisten in identischen Kostümen auf der Bühne stehen und die Hinundhergerissenheit zwischen den drei Hauptdarstellern darstellen.


Absolutes Highlight sind allerdings für uns die Atherton Twins.

 

Andrew und Kevin Atherton arbeiten als Strapatenkünstler bei Cirque du Soleil.

In mehr als 16 Jahren haben sie an Tausenden von Shows in den USA und weltweit teilgenommen. Gemeinsam entwickelten sie die berühmten Zweier-Strapatennummern für VAREKAI, IRIS, ZARKANA und PARAMOUR – DAS MUSICAL.

Ihre Arbeit wurde schon vielfach fotografiert und in dieser Form international ausgestellt bzw. veröffentlicht. Am 26. Februar 2012 traten die Atherton Twins sogar bei der 84. Oscar-Verleihung auf.


Es ist ein anderer Muscial-Besuch, der unserer Meinung nach vor allem im zweiten Akt brilliert. PARAMOUR verbindet auf spielerische Art zwei Welten und kann mit Sicherheit auch damit neue Zielgruppen ansprechen. Besucher, die gerne Artistik sehen und mit Musical wenig anfangen können und Besucher, die gerne ins Musial gehen, aber mit „nur“ Artistik nicht viel anfangen können.

Hier das Video vom Schlussapplaus:

Bei uns hat es jedenfalls funktioniert.

 

Zur Story: Das Musical spielt in der goldenen Ära Hollywoods, in der die Sterne heller leuchteten und der Glamour noch mehr glitzerte: bunt, mitreißend und in den spektakulären Höhen, in denen die Artisten von CIRQUE DU SOLEIL fernab aller Schwerkraft die Luft zu ihrer Bühne machen.

Der charismatische Regisseur AJ sucht nach einem neuen Talent für seinen nächsten Kinohit und findet es in der ebenso ehrgeizigen wie schönen Schauspielerin Indigo. In ihr sieht er nicht nur seinen zukünftigen Star, er verliebt sich auch in sie. Indigo allerdings hegt nicht nur Gefühle für AJ – auch der junge Pianist Joey, der den Titelsong des neuen Films komponieren soll, erobert ihr Herz. Und so beginnt eine dramatische Lovestory, an deren Ende Indigo sich zwischen Liebe und Erfolg entscheiden muss

PARAMOUR – DAS MUSICAL verbindet atemberaubende Weltklasse-Artistik mit einer hinreißenden Musical-Geschichte. Das Ergebnis ist ein einmaliges ästhetisches Gesamtkunstwerk, das dem Genre eine neue Dimension eröffnet.

Eric Heppell, Acrobatic Performance Supervisor, erklärt: „Die Verschmelzung von klassischem Musical in all seinen Facetten mit der Artistik von CIRQUE DU SOLEIL ist etwas ganz Besonderes. Das Repertoire unserer Artisten, die aus aller Welt kommen, ist mehr als beeindruckend. Wir zeigen bei PARAMOUR die unterschiedlichsten artistischen Formen, unsere Künstler bewegen sich am Boden, über der Bühne und sogar im Zuschauerraum in luftiger Höhe. Das verlangt unglaublich viel Kraft und Beweglichkeit. Noch dazu muss es ganz leicht und grazil aussehen. Eine echte Herausforderung, auf die das deutsche Publikum gespannt sein darf.“