Laufen im Herbst: So macht’s Spaß!

Hallo aus Berlin,

sobald es draußen trüb, kalt und nass wird – sinkt bei vielen die Motivation.

Das muss nicht sein!

Also runter vom Laufband und raus an die frische Luft.

Mit unseren Tipps kommt ihr gut durch den Herbst!

  1. Gute Funktionskleidung

Nicht zu dünn, aber auch nicht zu warm anziehen – auch beim Joggen kann die Muskulatur auskühlen und v.a. Mütze auf, wenn es kühl ist. Der Großteil der Körperwärme geht über den Kopf verloren.

2. Gute Laufschuhe

Gute Laufschuhe halten auch bei Regen dicht und haben zudem rutschfeste Profilsohlen.

3. Reflektierende Kleidung

Im Herbst gilt das Motto „Sehen und gesehen werden“

3. Trinken

Ab 40 Minuten Lauftraining – trinken, denn in kalter Luft verliert der Körper auch Flüssigkeit über die Atmung.

4. Nicht durch den Mund atmen

Prinzipiell solltet ihr beim Laufen durch die Nase atmen – erst recht bei kühlem Wind. Wählt euer Lauftempo im Herbst so, dass ihr nicht außer Atem kommt.

5. Ab unter die Dusche

Wenn möglich, gleich nach dem Laufen unter die Dusche. Die größte Erkältungsgefahr geht von verschwitzten, nassen Klamotten aus.

 

Advertisements