mOsi’s Insider-Tipps: Bayerischer Wald | Wanderurlaub & Natur entdecken >>> Hotel Lindenwirt


Der Bayerische Wald bietet mit seinem Nationalpark unzählige Möglichkeiten sich draußen beim Wandern oder Biken aktiv zu betätigen
. Die vielen verschiedenen Grüntöne der herrlichen Natur mit den idyllischen Bächen und Seen und der wohltuenden Urkraft der Wälder machen es einem leicht, abzuschalten, zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu tanken.

 

Und genau hier, 7 km von Bodenmais, liegt das Refugium Lindenwirt von Maria und Christian Geiger, ganz idyllisch im ländlichen Drachselsried. Der Erholungsort im niederbayerischen Landkreis Regen gehört zum Zellertal im Naturpark Bayerischer Wald.


Das Wellnesshotel verfügt über 60 Zimmer und Suiten. Ein Haus mit langjähriger Tradition, dass sich neu erfunden hat und eine besondere Philosophie verfolgt. Wellness und Regeneration für höchste Ansprüche. Bewusster Genuss wird hier groß geschrieben. Gesunde vitale Küche mit basischen Elementen und viele vegane Speisen laden zur bewussten Ernährung und zum Ausprobieren von Neuem ein. Neu angeboten wird auch basenfasten nach der wacker-methode. Ein herrliches Wohlfühlambiente mit viel Holz, sanften Farben und Naturmaterialien. Ganzheitliche Wellness im BadeHaus und TILIA Spa. Perfekt zum Abschalten und Regenerieren. Es wird sehr viel Wert auf Komfort und Gemütlichkeit gelegt. Zusammen mit der gastfreundlichen Herzlichkeit des Team die ideale Mischung um sich wohl zu fühlen und entspannt das Leben zu genießen.

Die hohe Linde vor der Tür gab dem Hotel seinen Namen. Das frische Lindengrün und die Blattmotive findet man überall im Hotel, als Dekoration, im Teppichboden,  an den Türen, sogar im Holzzaun. Durch die ausgefräste Blätterform erhält man Einblicke in dieses weitläufige Paradies. Im über 4.000 qm großen Areal warten Ruheinseln am hoteleigenen Naturbadesee, der neue InfinityPool mit 20 m Länge oder das Erlebnishallenbad mit Massagedüsen und separatem Whirlpool.


Unser Ankunft im Hotel

 

Wir wurden sehr herzlich begrüßt. Da wir diesmal, durch die kurze Anfahrt von knapp 1,5 Stunden, bereits weit vor der offiziellen Eincheckzeit um 15:00 Uhr angekommen sind, war unser Zimmer noch nicht bezugsfertig.

 

Für anreisende Gäste steht neben der Rezeption ein Buffet mit Erfrischungsgetränken zur Selbstbedienung bereit. Neben einem Krug Ingwerwasser, Orangensaft und Quellwasser auch Hausekt mit einem hausgemachten Lindenblütensirup zum Mischen. So kann man sich zwar einschenken was man möchte, herzlicher ist es jedoch, wenn der Begrüßungsdrink serviert wird. Das Auto konnten wir kostenlos draußen neben dem Hotel parken. Hinter dem Haus, unmittelbar unterhalb des Naturbadesees, ist ein weiterer Kiesparkplatz. Zwischenzeitlich haben wir unser Abendmenü ausgesucht, unser Gepäck untergestellt, die ersten Fotos gemacht und uns am Nachmittagsbuffet bedient.

 

Verbunden mit einem kleinen Rundgang wurden wir zu unserem Zimmer begleitet und haben alle wichtigen Infos zu Essenzeiten, Wochenprogramm in Form einer kleinen Infobroschüre erhalten.. 


Unser Doppelzimmer Waldstimmung im 2. Stock

Das großzügige Doppelzimmer mit Eichholzmassiv-Fussboden (ca. 50 m2) ist aufgeteilt in einen gemütlicher Wohnbereich mit Eckcouch, Schreibtisch und Wandfernseher

 

und einem stylischen Schlafbereich mit Boxspringbett, Ablagebank mit Kuhfell, urigen Nachtkästchen mit schönen Holzlampen und einem zweiten Fernseher an der Wand montiert. Super dazu passen würde noch ein Kissenmenü z.B. mit Zirben-Kräuterkissen. Beide Bereiche sind zudem durch einen großen Südbalkon, zur Straßenseite über dem Hoteleingang, miteinander verbunden.

Im Badezimmer ist es durch die große milchige Fensterfront schön hell und man fühlt sich gleich wohl. Dazu eine große begehbare Dusche, moderne Musterfliesen im Vintagelook und ein großes Waschbecken.

 

Warmes Holz gepaart mit großflächigen Steinfliesen, ganz unser Style. Ich hab es gern, wenn ich viel Ablagefläche im Bad habe. Eine tolle Idee, die wir selbst zu Hause auch umgesetzt haben, ist das geflieste Bänkchen in der Dusche. Zum Hinsetzen oder zum Abstellen von Shampoo, … Gefreut hätte ich mich dabei über eine zum Haus passende Pflegeserie mit Shampoo und Conditioner. Die Toilette ist separat untergebracht, kann jedoch mit dem stylischen Bad nicht mithalten, Schade, dass bei der Renovierung nicht alles in einem einheitlichen Style modernisiert wurde.

Auf dem Tisch stand zur Begrüßung eine Flasche kristallklares Quellwasser. Die laminierte Karte würde ich durch eine bedruckte Karte ersetzen und neben die gedruckten Infos zum Bergquellwasser aus der Lindenwirt Waldquelle handschriftlich darauf den Gast mit Namen begrüßen und einen vitalen Aufenthalt wünschen. Schon wär die persönliche Begrüßung perfekt.

 

Auf dem Weg zum Bad steht ein offenes Holzregal mit einer Kleiderstange zum Aufhängen der Kleidung. Mit diesen festen Kleiderbügeln leider immer eine sehr pfrimelige Angelegenheit, die ich sofort gegen andere Kleiderbügel austauschen würde. Für die restliche Kleidung steht ein uriger Holzschrank zur Verfügung. Darin enthalten ist auch der Zimmersafe. Den Schlüssel dafür muss man sich jedoch extra an der Rezeption besorgen. Eine Minibar oder einen kleinen Kühlschrank gibt es nicht. Für den ersten Kaffee am Morgen, wär auch eine Espressomaschine klasse. WLAN ist kostenlos. Praktisch ist der Leihrucksack und der Regenschirm an der Garderobe.


Ganzheitliche Wellness auf 2.500 qm im BadeHaus und TILIA Spa

Die gepackte Wellness-Tasche mit kuscheligem Bademantel, großen Handtüchern und mit Sandallen, die witzig mit See Bär oder Bade Nixe bedruckt sind, steht schon im Zimmer bereit, also auf in den Relaxbereich.

Zuerst trifft man auf die einladend gestaltete Rezeption vom TILIA Spa. Unter der Leitung von Heidi Unger werden hier die vielfältigsten Verwöhnpakete angeboten. Von Gesichtbehandlung, entschlackender Ayurveda  Massage, basischem Ganzkörperpeeling, entspannender Hot Stone Massage bis zu E-Scan Stoffwechselmessung und Metabolic-Coaching. Auch für die kleinen Gäste gibt es spezielle Anwendungen.

Im Lindenwirt Refugium werden über das ganze Jahr die verschiedensten Pakete geschnürt: Auszeit, Freundinnentage, Zeit zu zweit, Familienzeit, Mountainbike, Bayerisches Tourenski-Erlebnis, Intensiv-Basen-Detoxwoche, Basen-Entgiftungstage, …

Unser Weg geht weiter über das einladende Bistro, in dem die Gäste im Bademantel von 09:00 bis 12:00 das vitale SPA-Frühstück genießen können und ab 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr ein Nachmittagsbuffet mit Kuchen, Obst, Salaten und einem deftigen Gericht. Eine Sonnenterrasse gehört auch dazu. Eine klasse Idee und toll umgesetzt. So muss keiner im Bademantel durch die Hotelhalle zum Restaurant laufen, sondern kann einfach beim Wellness eine Pause einlegen und eine Kleinigkeit essen. Super lecker sind die frisch zubereiteten Smoothies.

Gleich neben dem Bistro der wunderschön gestaltete Ruheraum mit dem Panoramafenster.

Rechts geht es zum Whirlpool und zum Erlebnishallenbad, das vor allem von Familien genutzt wird. Es gibt insgesamt genau soviele Ruheliegen wie Gästebetten.

 

Im Hallenbad ist der Zugang zum neuen 20m langen Infinitypool. Besonders schön gelungen sind hier die Outdoorbetten und die gemütlichen Liegesäcke mit Blick auf den Pool.

 


Unser Highlight war jedoch der Erwachsenenbereich einen Stock höher!

 

Über eine raffiniert beleuchtete Holztreppe geht es nach oben den den Relaxhimmel. Das Design hat uns sofort in den Bann gezogen. Hier will man nicht mehr weg. Großzügige Ruheinseln, bequeme Chill-Liegen, eine riesige Panoramaglasfront, reduzierte Deko, einfach wow.

Tolle Materialien, tolles Ambiente. Gemütlich im Schaukelstuhl am offenen Kamin relaxen, dazu der Holzduft, was will man mehr. Hingucker ist auch die Abtrennung zwischen Ruheraum und Kaminecke mit dem Streifenvorhang.

Neben dem luftigen Gang mit der Buddhafigur am Ende und dem leichten Stoffhimmel entsteht gerade der neueste Relaxbereich. Baumrinde an der Wand, kleine Leuchten an jeder Liegecouch, dazu die vier indirekt beleuchteten Betten, einfach herrlich.

 

Im Saunabereich wartet eine Lehmsauna mit großer Glasfront und Blick auf den Außenbereich mit den Holz-Hängematten und dem großen Wasserbottich. Täglich gibt es um 17:30 Uhr einen Erlebnisaufguss.

Das Sole-Dampfbad überrascht durch das auffällige schwarz-weisse Blumenmosaik. Alles ist sehr stimmig und zaubert eine tolle Wohlfühlatmosphäre. Besonders gut gefallen hat uns als Zirbenfans der Wärmeraum Zirbe. Die Wände sind mit Stofftaschen verkleidet, die mit Zirbenholzflocken gefüllt sind. Das haben wir sonst noch nirgends in dieser Form gesehen. Durch den Duft des Zirbenholz werden die Lebensenergie und  Erholungsfähigkeit gestärkt und die Herzfrequenz nachweislich gesenkt. 

 

So schön es auch in all diesen toll gemachten Ruheräumen ist, sobald die Sonne scheint, will man raus. Und dafür gibt es hier im Lindenwirt mit über 4.000 qm wirklich sehr viel Platz.

 

Die Liegewiese und die Gartenlandschaft sind  wunderbar angelegt. Auf der Sonnenterrasse findet man leicht einen Platz.

 

In der Blockhaussauna laden duftende Heubetten zum Relaxen ein, draußen Stühle oder eine Hängematte. Besonders schön ist es auf den Holzplattformen rund um den hoteleigenen Badesee mit den Seerosen. Eine tolle Stimmung, wenn sich die herrliche Umgebung im Wasser spiegelt. 

 

Hinter dem Badesee führt der Weg hoch zur neuen Yogaplattform. Ganz oben am Waldrand hat man einen wundervollen Blick auf das ganze Areal und den Bayerischen Wald. Hier finden bei schönem Wetter die angebotenen Vitalkurse, wie Power Qi Gong, Yin Yoga, Anti Aging Qi Gong oder Energetisches Muskeltraining statt. Zudem werden wöchentlich neben Nordic Walking auch Wanderungen mit Hans oder Bergführer Reinhard durchgeführt. Verschiedene E-Bike Touren mit dem Hausherrn Christian finden sich auch im Wochenprogramm.

 


Kulinarik a la Lindenwirt

Gourmet Vital Küche gepaart mit Regionalem und Ursprünglichem kreativ neu interpretiert. Es werden hauptsächlich Bio-Produkte verwendet. Zum ganzheitlichen Gesundheitskonzept gehört hier eine gesunde Ernährung: möglichst regional, saisonal, frisch aus hochwertigen Produkten und immer mit Sorgfalt ausgesucht.

 

Zur Lindenwirt 3/4 Verwöhnpension gehört neben dem Vital-Frühstücksbuffet, die Nachmittagsjause und das 5-gängige Gourmet-Wahlmenü am Abend. Auf Lebensmittelunverträglichkeiten wird selbstverständlich vom Küchenteam eingegangen. Das Ganze serviert auf wunderschönem Geschirr und für das Auge verführerisch arrangiert. 


Vital-Frühstücksbüffet

Basische „Guten Morgen Suppe“ nach 5 Elementen – dieses Schild kann man nicht ignorieren. Also starte ich, entgegen meiner Gewohnheit, mit einer kraftvollen Misosuppe aus Shitakepilzen, Sengiri-Rettich und Gemüse und fühle mich gleich vitaler. Dieser Ritual zur Entschlackung und Entgiftung behalte ich während unseres Aufenthalts bei und vermisse es jetzt zu Hause sogar.

Auch die „Morgenstund“ aus Hirse, Buchweizen und getrockneten Früchten verfeinere ich mit schwarzer Sesamkraft und  Omega Lein Crunch. Dazu ein Gläschen Apfelessig und Ingwerwasser. Sachen gibt es hier – ich bin begeistert.

 

Aber natürlich gibt es an dem reichhaltigen Frühstücksbuffet alle bewohnten Schmankerl, wie frisches Obst, Gemüse, Vollkornbrot, Schinken, Wurst, Käse, Lachs, Säfte, Bio Marmeladen, eigenen Honig, Müsli, getrocknete Früchte, Nüsse, Joghurt, … An der offenen Kochstelle werden die Eierspeisen, wie Spiegelei oder Omelett von den gutgelaunten Damen frisch zubereitet. Der Tee stammt aus der Chiemgauer Tee Manufaktur BIOTEAQUE. Kaffee, Cappuccino, ect. wird an den Tisch serviert, ansonsten bedient man sich am umfangreichen Buffet. 

 

Auf dem Frühstückstisch liegt die Morgenpost bereit und informiert über das Wetter. Es gibt Ausflugstipps, einen Wellness-Tip und eine Vorschau auf das Wochenprogramm. Verraten wird auch schon das Abendmenü, welches man sogleich auswählen kann. 


Gourmet-Menü am Abend

Ein wunderschön gedeckter Tisch erwartet einen, dazu das heutige Menü mit Weinempfehlung. Eine Karaffe Bergquellwasser steht auch schon parat. Zwischen 18:30 und 19:30 Uhr soll man zum Menü erscheinen. Zungenschmeichler steht auf der Karte und frische Salate am Vitaminbuffet. Zungenschmeichler? – das macht uns neugierig.

 

Uns erwartet ein tolles Vorspeisenbuffet mit Fischpralinen, geräuchertem Lachs, Scampi, Entenbrust, eingelegtem Ingwer und vieles mehr – alles sehr sehr lecker. Beim Zubereiten von Sushi kann man heute an der offenen Kochstelle zuschauen und natürlich probieren.

 

Als Hauptgang kann man zwischen Fisch und Fleisch und dem Lindenwirt-Vegan-Vital-Gericht wählen. Wir haben uns für „Gebratenes Rotbarschfilet mit Zitronengras-Chili-Soße“ entschieden. Dazu Mango-Spitzkohl mit schwarzem Sesamöl und Krustentier-Pilawreis. Ein Gedicht. Allein beim Lesen des Desserts läuft uns schon das Wasser im Mund zusammen. Trilogie vom Bio-Apfel. Apfelkücherl im Bierteil gebacken, Apfel-Creme brulee und hausgemachtes Apfelsorbet. Zum Reinlegen.

Auch am nächsten Tag werden wir kulinarische verwöhnt.

Am Vorspeisenbuffet finde ich zu meinem leckeren Brot frische Aufstriche z.B. den mediterranen Schafkäse-Aufstrich oder die veganer Cashew-Chilli-Butter. Am Vitaminbuffet stehen viele große Schüsseln mit leckeren Salatvariationen. Dazu Leinöl-Orangendressing oder Gourmet Vital-Kräuter. Mmmmhhh. 

 

Dann wird auch schon die Suppe serviert. Heute probiere ich das Lindenwirt – Vegan-Vital-Gericht, es gibt „Gegrillte Avocadospalten mit Guacamole, mariniert gebratene Feige und Süßkartoffel-Kirschtomaten-Chicoree“. Genau meins.

Auch für die kleinen Gäste ist täglich ein anderes Kinderessen auf der Menükarte, wie Currywurst, Spaghetti Bolognese, …

Und wieder kann man live miterleben, wie das Dessert wunderschön auf die vielen Teller drapiert wird. Pfirsich Melba 2.0 und das Lindenwirt Vegan-Vital Dessert Veganer Crepe an Zwetschgenkompott. Macadamia-Tofu-Creme und Salz-Haselnuss-Caramel.

 

Wer dann noch nicht genug hat, der kann sich noch am Käsebrett der BIO Käserei Wohlfahrt bedienen.

 

Ein beliebter Treffpunkt ist nach dem Essen die Hotelbar. Zdenek, der Barkeeper zaubert uns leckere Cocktails und ist immer für einen Spaß zu haben.


Auf Wiedersehen

Bis 11:00 Uhr müssen wir leider unser Zimmer räumen und Auschecken. Selbst da hatten wir mit dem Team sehr viel Spaß. Als Abschiedsgeschenk erhalten wir ein Basisch-mineralisches Körperpflegesalz. 

Herzlichen Dank an Maria und Christian Geiger und das ganze Team vom Lindenwirt Refugium für die Kooperation.

Kontakt:
Refugium Lindenwirt

Unterried 9 – D-94256 Drachselsried/Bayerischer Wald
Tel.: +49 (0) 9945 9510
info@hotel-lindenwirt.de
http://www.hotel-lindenwirt.de

Ausflugstipps

Gleich am Hotel startet der Weg der Stille – der Rundweg ist der perfekte Einstieg um die Gegend zu erkunden. In knapp 45 Minuten ist man entschleunigt zurück.

 

Mit dem Bayerischen Wald und vor allem mit Bodenmais, Zwiesel verbindet man auch Glas. Entlang der Glasstrasse ist da natürlich ein Stop bei der JOSKA Kristall Erlebniswelt in Bodenmais oder dem Glasdorf Weingärtner in Arnbruck sehr beliebt. Sehenswert ist auch die Gläserne Destille der Schnapsbrennerei Penninger mit Blutwurst, Bärwurz und Granit-Gin.

 

Empfehlen können wir den Ausflug an den Großen Arbersee. Auf dem ca. 3 km langen Rundweg am See entlang, durch den Wald und über Holzstege und Brücken kommt man an vielen Kraftplätzen vorbei und erlebt Natur pur. Im vorderen Bereich kann man auch ein Tretboot mieten. Der Parkplatz kostet pauschal 3 Euro für den ganzen Tag. 

 

Etwas anstrengender ist der Rundweg zu den Rieslocher Wasserfällen, den größten des Bayerischen Waldes. Die enorme Kraft des Wassers spürt man dabei hautnah. Der Parkplatz im Wald ist kostenlos, also ganz nach oben fahren, auch wenn der Weg schmal wird, unten auf dem Privatparkplatz zahlt man 4 Euro.
In der Gegend gibt es so vielen schöne Plätze, den Baumwipfelpfad Bayerischer Wald mit dem Turm in Neuschönau,  Rodel- und Freizeitparadies in St. Engelmar, …
Die Drei-Flüsse-Stadt-Passau ist nur knapp 100 km entfernt.
Wir wünschen euch viel Spaß im Bayerischen Wald.

Advertisements