Der neue Star unter den Milchalternativen: Erbsenmilch

Soja-, -Reis-, Hafer-, Haselnuss – oder Mandelmilch ist inzwischen jedem gut bekannt und auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu finden.

Aber Erbsenmilch?

Bislang gibt es die Milch leider nur in den USA und soll laut Hersteller „Ripple Foods“  alle anderen Milchalternativen in den Schatten stellen!

Und was ist drin?

Verglichen mit Haselnuss-oder Mandelmilch enthält Erbsenmilch achtmal mehr Proteine – ist also eine wahre Eiweißbombe. Das ist aber noch nicht alles, der vegane Milchersatz ist gluten- und laktosefrei – enthält wichtige Omega 3 Fettsäuren und liefert doppelt so viel Kalzium wie Kuhmilch, bei geringerem Kaloriengehalt.

Und Angst vor einer grünlichen Milch oder einem erbsigen Gemüsegeschmack muss dabei niemand haben, denn Dank des speziellen Filterverfahrens schmeckt die pflanzliche Milch leicht süßlich und ist der Kuhmilch überraschend ähnlich.

Die Erbsenmilch gibt es in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen: Original, Ungesüßt, Vanille und Schokogeschmack.

Advertisements