SUP Yoga ist der neue Trend auf dem Paddleboard | Jeden Samstag in Berlin auf der Spree

Tausche die Matte gegen das SUP und finde deine innere und äußere Balance auf dem Wasser. (StandupClub Berlin) >>>>Wir bieten einen 90 minütigen Hatha/Vinyasa Yoga-Kurs mit Einführung in den Paddelsport und kurzer Paddeleinheit zum Yogaspot. “SUP-Yoga stärkt unsere Muskeln, verbessert Koordination, Gleichgewicht, führt zu innerer und äußerer Balance und macht eine Menge Spaß“ Stand Up Paddle Yoga (SUP Yoga) ist ein neuer Trend, der leicht zu erlernen ist einen jedoch herausfordert auf dem Board innere und äußere Balance zu finden. Zum einen hat man das komplette Bodyworkout und intensive Training der inneren Muskulatur zum anderen hilft SUP-Yoga beim Treibenlassen und Hineinsinken in den Moment und bei der Fokussierung auf das Wesentliche. Sobald man sich bewusst entscheidet, sich den Bewegungen des Wassers hinzugeben, findet man leichter in die Posen und empfindet diese intensiver als auf der Bodenmatte.

Die Aufmerksamkeit bleibt während des SUP-Yoga Unterrichts bei den Übungen und der Atmung, die im Einklang mit den Körperbewegungen schwingt. SUP-Yoga ist eine wunderbare Praxis innere Ruhe einkehren zu lassen, da die Konzentration auf den Bewegungen liegt. Die äußere Instabilität stärkt automatisch die innere Balance und lässt die Yogaübungen dadurch automatisch intensiver wirken. Der Fokus liegt dabei auf der Konzentration, Koordination und Atmung. Bewegungsrhythmus, Kraft und Entspannung fließen wie kleine Wellen ineinander über.

Unser Körper besteht aus 70% Wasser, dieses Element kommt bei den Asanas auf dem Wasser in Schwung und trägt dazu bei den Körper und Geist zu entgiften. Umso ruhiger und bedachter man in die Positionen geht, desto ruhiger verhält sich das Board unter einem und bietet einem eine sichere Basis sich durch die Sequenz zu bewegen. Je nach Tagesform fällt es einem leicht diese innere Balance auch auf dem Wasser zu finden.

Beim SUP Yoga wird man eingeladen umzudenken, bisherige Erfahrungen über Board zu werfen und seine Grenzen zu erspüren. Um Yoga auf dem SUP-Board auszuüben, muss man weder besonders sportlich, noch gelenkig sein. Es kommt schon vor, dass auch erfahrene Yogis ins Wasser fallen, genauso kommt es vor, dass Neulinge trocken bleiben. Am Ende sollte man die Zeit auf dem Board mit einer gewissen Lockerheit nehmen und das Lächeln zulassen, das SUP Yoga einem auf das Gesicht zaubert. “Das SUP-Board wird zur schwimmenden Yogamatte“

alle Infos hier

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s