Schlank im Winter? Das geht!!!

Hallo aus Berlin,

OMG! Forscher haben es bewiesen: Ab Oktober geht es los, da nehmen wir unaufhaltsam zu…

😦

Da können wir doch was machen, oder?  🙂

Aber wie heißt es so schön? Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!

Zum Glück gibt es Sport und Bewegung und sogenannte Superfoods, die perfekt in den Winter passen…

Freut euch auf:

  1. Ingwer – am besten in Kombi mit Zitrone

ingwer

Unser Schlankmacher – Rezept:  

  • Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden
  • Zitrone auspressen
  • Ingwer mit kochendem Wasser übergießen und für ca. 10-15 Minuten ziehen lassen
  • Ahornsirup oder Agavendicksaft einrühren und zum Schluß erst den Zitronensaft dazugeben.

2. Grüner Tee – zahlreiche Studien zeigen positive Effekte auf Grundumsatz, Stoffwechsel und Reduktion der Fettaufnahme. Auch der Hormonhaushalt wird zum Guten beeinflusst.

grün

Tipp: Wer abnehmen möchte sollte darauf achten, das ein Kaloriendefizit erreicht wird. Aus diesem Grund solltet ihr immer darauf achten, dass man generell nur Getränke trinkt, die keine Kalorien haben.

3. Zitrusfrüchte sind gesund, aber sie können auch beim Abnehmen helfen!

grape

Gerade jetzt im Winter ist die Auswahl an Zitrusfrüchten riesig! V.a. Grapefruit ist eine Wunderwaffe gegen Extrakilos, denn sie ist fettfrei, reich an Ballaststoffen und Vitamin C. Außerdem wird der Frucht nachgesagt, dass sie den Stoffwechsel beschleunigt, um noch mehr Kalorien zu verbrennen.

Tipp: Vor jeder Mahlzeit eine halbe Pink Grapefruit naschen, die Frucht enthält Enzyme, die euren Appetit zügeln

4. Chili – genau wie Ingwer wirft scharfes Essen den Stoffwechselturbo im Körper an, damit erhöht sich die Fettverbrennung.

chilia

Tipp: Gönnt euch feurige Mahlzeiten. Senf, Chili oder Meerrettich steigern den Blutdruck und somit die Durchblutung, der Stoffwechsel wird angeregt und die Fettverbrennung setzt ein.

5.  Nüsse – perfekter Snack, wenig Kohlenhydrate und gesund.

nü

Tipp: Nüsse sind nicht nur sättigend, gut für Herz und Kreislauf – sie schützen auch die Bauchspeicheldrüse.

Probiert mal Paranüsse – pro 100 g nur 3,6 Kohlenhydrate.

 

Enjoy – eure Michaela

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.