Monday-Talk: Alle Jahre wieder – Tinder for One.

About last year…

Zwischen den Jahren – eine Zeit, in der man zumindest versucht, Liegengebliebenes in Angriff zu nehmen. Gut, aufgrund diverser Essenstermine schafft man am Ende doch immer nur einen Bruchteil, aber immerhin. Für’s Wichtigste hat’s wohl bei den Meisten doch immer gereicht: Treffen mit guten Freunden. Freunden, die man wahrlich viel zu selten trifft, aber wenn es dann klappt, stets mit größter Freude.

Auch ich habe eines dieser überfälligen Wiedersehen zwischen den Jahren mit einer, man muss sagen langjährigen, Freundin geschafft. Aber das wäre jetzt zu säuselig. Nun, aber was erzählen sich Freundinnen, die sich lange nicht gesehen haben? Richtig! Männergeschichten.

Zum Glück hat Emma immer eine Story auf Lager.

Gefühlt ist Emma Dauersingle. Ich kenne sie nur in Solo und bin äußerst froh darüber, dass sie zu jenen Menschen gehört, für die das Glas stets halb voll ist. In Sachen Männer hatte sich bei ihr im vergangenen halben Jahr tatsächlich mal etwas in Bewegung gesetzt. Während eines Clubbesuchs hatte sie sich überwunden, einen Typen, welcher ihr bereits zuvor aufgefallen war, anzusprechen. Mit Erfolg, denn sie landeten nicht nur an der Bar, sondern auch knutschend in einer Ecke des Clubs.

Nun, das war eigentlich nicht der Plan, aber Emmas Endorphine waren hoch erfreut, denn soweit hatte sie es länger nicht geschafft. Nichtsdestotrotz hielt sie an ihrem eigentlich Plan fest. Sie wollte diesen Typen richtig kennenlernen und nicht nur seine Knutschkünste auschecken. So tauschten die beiden am Ende des Abends Nummern und begannen kurz darauf mit einander zu schreiben. Sie erzählten sich in den kommenden Wochen in etwa alles, was man sich erzählen konnte und strebten natürlich auch ein nächstes Treffen an.

Es schien wundervoll, wenn nicht beide unglaublich Workaholics wären und vor allem Er nicht so unglaublich beschäftigt wäre. Denn es blieb dabei: die Absicht war da, die Umsetzung fehlte. Nur weshalb? Sie waren einander sympathisch, hatten rumgemacht und schrieben sich schier alles. Wo war das Problem? Weshalb sagte er immerzu last Minute ihre Dates ab?

Kurz nach Weihnachten startete er einen neuen Versuch und fragte Emma um ein neues Date. In alter Manier war sie inzwischen skeptisch geworden, sich wirklich proaktiv einen Zeitslot für Mister Busy frei zu halten, hatte aber diesmal wirkliche Hoffnungen, dass ihm zwischen den Jahren kein Arbeitsaufträge dazwischen käme. Ihr geplantes Date: am Morgen des 31.12. – ambitioniert, wie ich finde, aber ich hätte es Emma von Herzen gegönnt. Nur kam natürlich, was kommen musste: er sagte kurz vor dem Date ab. Warum? Nun, das hätte wohl nicht nur Emma gerne gewusst.

Advertisements

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.