Cocktail of the Week: Moscow Mule – die Story

Hallo aus Berlin,

der Moscow Mule ist einer der beliebtesten Klassiker weltweit und wird dank Ginger Beer zu einem echten Premium Drink.

Die Story

In den 40 er Jahren wollte man in den USA drei Dinge ankurbeln: Vodka, Ginger Beer und Kupferbecher.

Ein Manager der Marke Smirnhoff hat das ganze dann ins Rollen gebracht, mit ihm soll die Idee entstanden sein, einen Drink aus beiden Zutaten zu kreieren, der in einem Kupferbecher serviert wurde, um ihn unverwechselbar zu machen

Die Kupferbecher wurden in Bars verteilt, und geschicktes Marketing trug bald zur großen Popularität des Drinks bei – der Moscow Mule leitete den Wodka-Boom der 1950er Jahre ein, der bis heute andauert.  Allen Marketingbemühungen von Smirnoff zum Trotz: Maßgeblich für den Geschmack ist nicht die Wahl des „richtigen“ Wodkas – ohnehin eine nahezu neutral schmeckende Spirituose – sondern des Ginger Beers. Quelle: wikipedia 

giphy-tumblr (2)

Totales NO GO

Moscow Mule mit Ginger Ale zuzubereiten

Vodka 

Der richtige Vodka ist wichtig, denn wenn ihr ihn herausschmeckt, habt ihr den falschen gekauft.

Gurke

In einen Moscow Mule gehört eigentlich keine Gurke, da sind sich weltweit alle Barkeeper einig, die Gurke in diesem Drink ist eine deutsche Erfindung – und wird mitunter auch Munich Mule genannt.

Aber: Leider schmeckt uns der Drink mit Gurke einfach besser, das frische Aroma schadet dem Moscow Mule auf keinen Fall.

Ihr benötigt:

  • Kupferbecher / Longdrinkglas
  • 6 cl Vodka
  • Saft von einer halber Limette
  • 14 cl Ginger Beer
  • 3 – 4 dünne Gurkenscheiben
  • Eiswürfel

Los gehts:

  • Vodka und Limettensaft umrühren
  • Eiswürfel  und Gurkenscheiben dazugeben
  • mit Ginger Beer auffüllen
  • kann mit Minze dekoriert werden

Enjoy – eure Michaela

Despidiendo la Cinque Terra!!! #moscowmule #salutes

A post shared by SCP 🎶 (@sandracopetta) on

 

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s