Welche Lebensmittel darf man essen? Alkaline Diät | by Daniele Biffi

Hallo,

mein Leitsatz lautet: „Wir sind, was wir essen“. Immer wieder lerne ich Athleten und Sportler kennen, die körperliche Probleme haben. Mithilfe richtiger Ernährung könnten sie diese lindern. Doch das Dogma dieser Zeit lautet, dass nur chemische Mittel und Medikamente das schaffen.

Die Erkenntnis fehlt, dass man gesund sein kann durch eine andere Ernährungsweise. In diesem Artikel möchte ich Dir erläutern, was von Ärzten oft ignoriert wird. Deine Gesundheit hängt vom pH-­Wert Deines Körper ab.

Er liegt im besten Fall bei 7,4 und würde damit dem aller Fruchtfresser entsprechen.

Mehrere Faktoren beeinflussen ihn: Dein Lebensstil, Sport, Stress, Milchsäure, Alkohol, Rauchen, Bewegungsmangel und eben Deine Ernährung.

Mein Ziel ist, dass Du über Deine Ernährungsweise nachdenkst. Unser Essen ist ein Energielieferant und liefert die Bestandteile aus denen wir bestehen. Gleichzeitig liefert es dem Körper Informationen. Bei den Lebensmitteln unterscheidet man in basische und saure. Alle PH­Werte unter sieben sind sauer. Alle über sieben sind basisch.

Zu den populärsten Philosophien der Ernährung zählt die sogenannte Alkaline-­Diät. Ihre Grundidee ist, dass auftretende Krankheiten und Probleme durch einen zu sauren PH-­Wert auftreten. Die Folge können Herz-­Kreislaufstörungen sein und chronische Entzündungen. Bei Athleten entzündet sich zum Beispiel die Achillessehne oft. Deshalb ist ein reibungslos funktionierendes Säure ­Basen ­Gleichgewicht wichtig. Ist es gestört, wirkt sich das auf unsere Zellen aus. Ihr Kern wird verändert.

Die Alkaline-­Diät sagt dabei nicht, dass man gänzlich auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten soll. Man soll sich aber ausgewogen ernähren, um den pH-­Wert von 7,4 zu halten.

Wie kann ich meinen pH-­Wert messen?

Das klappt mit Lackmus Papier. Bevor Du isst, trinkst und Dir die Zähne geputzt hast, brauchst Du lediglich Urin oder Speichel darauf tropfen.

Woran erkenne ich, ob Lebensmittel eher basisch oder sauer sind? Hier oben ist eine Tabelle. Im Internet gibt es darüber hinaus dutzende Webseiten, auf denen Du weitere Informationen und Tabellen findest. In der Ernährungswissenschaft gibt es regelmäßig Studien, die unterschiedliche  Hypothesen stützen.

Ich schaue gerne was die Natur uns zeigt. Ich denke, dass wenn die Natur uns mit einem pH-Wert von 7,4 geboren hat, sollten wir alles tuen, damit dieser Wert und alle anderen auch so bleiben.

Mein einziger Rat dazu ist, sich auszuprobieren und die passende Anwendung für sich zu finden.

Für den Rest kann ich nur guten Appetit wünschen!

Daniele Biffi – Mental Coach & Personal Trainer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s