Ab jetzt: Avolatte

Hallo aus Berlin,

schon gehört? der neue Kaffee-Trend wird aus einer Avocado getrunken.

War zwar ein Netz-Fake – doch haben ihn einige Hipster so ernst genommen, das er jetzt tatsächlich in einigen Cafés angeboten wird.

Let´s make a drink or something …

 

Bis bald – eure Michaela

4 Kommentare

  1. Irgendwie fände ich das in einer heimischen Schalenfrucht besser – wobei, wenn die Cafés vielleicht eh was mit dem Fruchtfleisch der Avocado machen und so „nur Dinge verwerten, die sonst Abfälle gewesen wären“, geht es ja.

    Gefällt 3 Personen

    1. Prinzipiell und besonders, wenn das Fruchtfleisch genutzt wird: Ja, auf jeden Fall.

      Allerdings bin ich nicht sicher, wenn tatsächlich (was ich unserer Kultur leider zutraue, aber keine Anbieter ad hoc unterstelle) die Avocado nur ihrer Schale wegen verwendet wird, ob dann die Bilanz gegenüber dem Pappbecher noch so richtig rosig aussieht – auch für die Produktion einer Avocado braucht man viel, viel Wasser, sie werden oft in Monokulturen gezogen (zumindest für den Massenmarkt) und sind „weitgereist“.

      Dass ich aber Benutzung der Schale einer ohnehin verarbeiteten Avocado für Avolatte gut finde, steht außer Frage 🙂

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s