Island Hopping auf Hawaii – Teil 1 – Oahu

Aloha,

heute starten wir unsere Reise durch die Inselwelt von Hawaii, dem 50. Bundesstaat der USA, auf der Insel Oahu. Im Jahre 1959 bekam Hawaii den Namen “Aloha State“. Das Hawaii-Archipel besteht aus acht Hauptinseln: Hawaii-Big Island, Kahoolawe, Kauai, Lanai, Maui, Molokai, Niihau und Oahu.

Auf Oahu befindet sich die Hauptstadt Honolulu. Oahu ist der Startpunkt der acht Hauptinseln von Hawaiis Inselwelt für jeden Urlauber. Hier liegt der internationale Flughafen und ist damit Beginn einer jeden Reise. “Island Hopping“ (Inselhüpfen) ist bei den Touristen eine beliebte Reiseform auf Hawaii, um die unterschiedliche Vegetation der einzelnen Inseln, kennenzulernen. Oahu ist die drittgrößte der Inseln, die ca. eine Million Einwohner hat. Die Insel wird auch “The Gathering Place“ (der Sammelpunkt) genannt. Oahu ist aus zwei Vulkanen entstanden.

collage1

In der Hauptstadt Honolulu befindet sich der einzige königliche Palast der USA. Es war das erste Gebäude auf Hawaii, welches über Einrichtungen, wie elektrischer Strom, Telefon und Toilettenspülung verfügte. Im “Iolani Palast“ lebten die letzten Herrscher des hawaiianischen Königreiches, erst König Kalakaua und danach seine Nachfolgerin Königin Liliuokalani. Wer an der Geschichte interessiert ist, sollte hier eine Besichtigung einplanen.

Honolulu verfügt ebenfalls über den berühmten Stadtstrand “Waikiki“. Früher Treffpunkt der hawaiianischen Königsfamilie lockt der Strand heute Besucher auf aller Welt. Auch für das Nachtleben ist Waikiki der Hotspot auf Hawaii. Von Restaurant, Bars, Lounges, und Clubs ist hier alles zu finden. Besonders beliebt sind die Dinnershows, die Unterhaltung, Tanz und landestypisches Essen, wie das “Luau“ zu bieten haben.

collage4

Oahu hat aber auch wunderschöne Sandstrände, wo man bestimmt Ruhe vom Trubel der Hauptstadt findet. Kurz hinter der Waikiki kommt der “Diamond Head Krater“, der das Wahrzeichen von Honolulu und Waikiki ist. Zu bewundern auf vielen Postkarten, die um die Welt gehen. Um einen wunderbaren Blick auf Honolulu zu bekommen, fährt man durch den Kratertunnel in das Innere und stellt seinen Mietwagen dort ab. Danach geht es zu Fuß hinauf auf den Krater durch einen Beobachtungsbunker bis hinauf zur Aussichtsplattform. Der Weg mit seinen vielen Stufen ist zwar anstrengend, aber es lohnt sich.

Danach geht es weiter zur “Hanamau Bay“, diese gekrümmte Bucht ist ein erloschener Vulkankrater im Südosten der Insel. Die Bucht ist eine absolute Sehenswürdigkeit mit seinem flachen Wasser und vielen Fischarten. Hier wurden im Jahre 1961 Szenen des Elvisfilm “Blue Hawaii“ gedreht.

Hinter der Hanamau Bay kommt man irgendwann zum “Valley of the Temples“. In einem grünen Tal am Fuße der 610 Meter hohen Koolau-Berge liegt der “Byodo-In-Tempel“. Es ist eine maßstabsgetreue Kopie des Tempels Uji in Japan. Dieser Tempel war oft zu sehen in der TV-Serie “Magnum P.I.“ mit Tom Selleck. Ein Ort der Stille, wo sich ein Zwischenstopp lohnt.

collage2

Fährt man weiter erreicht man irgendwann nach zahlreichen schönen Stränden, erst die gegenüberliegende Insel genannt “Rabbit Island“ und danach die Insel “Chinaman’s Hut“. Diese Insel ragt aus dem seichten Wasser des Meeres und hat die Form eines typischen chinesischen Hutes, wie ihn die Reisbauern tragen. Ein schöner Anblick von Ufer aus.

Hat man die Insel fast umrundet, kommt man an der “Dole Plantation Farm“ vorbei. Hier erfährt man alles über die Ananas, die hier angebaut wird. Man kann all die verschiedenen Formen dieser Frucht in einem Mustergarten bewundern, oder aber nur frisch gepressten Saft trinken. In einem großen Labyrinth kann man sich gegen Eintritt auch verlieren.

collage3

Fazit: Oahu ist eine Insel, die viel zu bieten hat, von der Unterhaltung und dem Trubel einer Großstadt, Kultur mit viel Historie bis hin zu ruhigen Stränden. Oahu ist der Dreh- und Angelpunkt einer jeden Hawaiireise.

Aloha, euer

Joe

Demnächst folgt Hawaii – Teil 2 – Kauai

Route:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Welches ist die höchste Erhebung auf gesamten Inselgruppe ?
Mauna Loa
Falsch
Mauna Kea
Richtig – Der Mauna Kea ist 4205 Metern, die höchste Erhebung des Inselarchipels.
Koko Head
Falsch

http://www.gohawaii.com/oahu/

http://www.iolanipalace.org

http://waikikibeachwalk.com

https://hanaumabaystatepark.com

http://www.valley-of-the-temples.com

https://www.doleplantation.com

6 comments

  1. servus dir am Soonntag 🙂
    danke für den äußerst interessanten Beitrag nebst Illustration über die Insel Hawaii – persönliche Berichte werden schneller aufgenommen – weil sie nicht so langatmig erscheinen …

    Frühlingsgrüße aus Hildesheim die zuzaly

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s