MENTAL COACHING: Wie kann ich die Kontrolle über mein Leben behalten? by Daniele Biffi

Als ich klein war, habe ich mich immer wieder gefragt,  wie ich mich  verbessern kann. Ich habe viele Leute beobachtet, und ich habe mich immer gefragt, warum es erfolgreiche Menschen gibt, einige, die sehr viel Erfolg haben und einige, die stets verlieren. Warum ist das so und welche Besonderheiten habe diese Leute

Was macht es einigen Leute möglich, Ziele zu erreichen? Warum sind Ziele für andere unerreichbar und bleiben Träume? Was machen die Menschen, die voller Energie und glücklich sind, um so zu sein? Wie kann ich mich gut fühlen und wie kann ich meine Emotionen kontrollieren, meine Gesundheit, mein Vitalität? Wie kann ich viel Energie erreichen? Die wichtigste Frage ist:

Wie kann ich die Kontrolle über mein Leben behalten und es verändern?

Seit ich klein bin, recherchiere ich deshalb, wie ich mein körperliches Wohlbefinden steigern kann. Dabei suche ich ständig nach Möglichkeiten, um meinen Körper, meine Gesundheit, meinen Kopf und meine Kommunikation zu verbessern.

Wie denkt und was macht ein Athleten aus, der ein „Gewinner“ ist? Was macht einen Athleten aus, der ein „Verlierer“ ist, obwohl talentiert und sportlich entsprechend vorbereitet? Das kann man sehr oft sehen. Es gibt Athleten,  die sehr gut vorbereitet und talentiert sind. Obwohl stärker, verlieren sie im Wettkampf gegen ihre Gegner. Hat er dann wirklich nur einen schlechten Tag erwischt oder war er mental einfach nicht bei der Sache?

Es gibt Athleten, die in der Lage waren, eine Medaille zu gewinnen. Trotz ihres Talentes und ihrer Bemühungen haben sie verloren. Die Antwort darauf ist: Sie sind mental nicht genug darauf vorbereitet gewesen.

Es gibt viele Sportler, die sich zum Zeitpunkt des Wettbewerbs nicht auf den Lauf fokussieren können. Ihnen fehlt die innere Konzentration, die Spannung vor dem Lauf. Das jedoch ist wichtig und sogar notwendig für den reibungslosen Ablauf der Performance.

Der Geist spielt eine Schlüsselrolle im Wettkampf, genauso wie im Training. Du fragst dich möglicherweise, ob du auch deinen Kopf trainieren kannst? Die gute Nachricht ist: Ja, du kannst das.

Um deinen Geist zu trainieren, kannst du Bücher über Sportpsychologie lesen oder NLP (Neuro Linguistic Programming). Noch besser ist, einen guten Mental Coach zu finden und mit ihm zusammenzuarbeiten.

Der Geist ist oft genau das, was den Unterschied ausmacht.

Körper, Geist und Emotionen sind untrennbar miteinander verbunden. Deshalb ist es wichtig nicht nur die physischen und technischen Sachen, sondern auch der Geist.

Um Erfolg zu haben ist es wichtig alle Blockaden zu überwinden, um deine Emotionen zu verwalten damit du in der Lage sein kann um Deine Ziele zu erreichen.

Körperkraft geht nicht ohne Gedankenkontrolle

Daniele Biffi

3 Kommentare

  1. Die Grundidee ist natürlich nicht an Sport gebunden, sondern lässt sich vielfältig im ganzen Leben für alles Mögliche einsetzen. Mir hat Hypnose ganz andere Welten und Möglichkeiten eröffnet, eine andere Form von mentalem Training, die auch an keine besondere Weltanschauung gebunden ist glücklicherweise.

    Gefällt 1 Person

    1. Sicher, die Grundidee lässt sich für alles Mögliche einsetzen, es ist wie eine Mentale Einstellung. Natürlich diese Einstellung ist sehr wichtig beim Leistungsport.

      Hypnose habe ich noch nicht probiert, sicherlich ist Hypnose sehr interessant.

      Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.