Joe im Gespräch mit Marcel Remus – Europas bekanntestem Luxusmakler auf Mallorca

Hallo aus Mallorca,

Marcel Remus ist der populärste Makler auf Mallorca, bekannt geworden durch die Sendungen “Goodbye Deutschland“ und “Mieten,Kaufen,Wohnen” im TV-Sender Vox.

Marcel Remus war vor der Zeit als Makler, ein Dressurreiter und ist sogar für das Event Apassionata geritten. Bei seiner Auswanderung nach Mallorca, nahm er seine zwei Pferde mit. Hier auf Mallorca ist er nicht nur durch die Werbekampagne mit dem eigenen Pferd bekannt, sondern auch durch zahlreiche Veranstaltungen, bei denen er präsent ist, wie z.B. die letzte Oscar-Verleihung, aber auch durch eigene Events, wie die „Remus Lifestyle Night“, die er einmal im Jahr veranstaltet.

fullsizerender-33

Marcel Remus (links), Joe Jagomast (rechts von Joesrestandfood im Interview für My Sportblog Berlin)

Hier Auszüge aus dem Interview und die Fragen an Marcel Remus:

Wie sind Sie zum Reitsport gekommen, durch Ihre Eltern oder hatten sie schon immer etwas für Pferde übrig ?

Marcel Remus: Als kleiner Junge habe ich viel Fußball gespielt. Eines Tages haben mich meine Eltern auf den Rummel mitgenommen, dort bin ich das erste Mal Pony geritten. Damit begann meine Leidenschaft für die Pferde und später für den Reitsport. Von dem Zeitpunkt an, nahm ich Reitstunden und nach einiger Zeit kauften mir meine Eltern das erste Pferd.

Was waren ihren größten Erfolge im Reitsport ?

Marcel Remus: Als Dressurreiter hatte ich einige Erfolge unter anderem war ich deutscher Vizemeister im Vierkampf bei den Dressurreitern, Bayrischer Meister und Zweiter bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften. Außerdem ritt ich am Wochenende für das Event Apassionata und flog von Mallorca zu den einzelnen Veranstaltungen.

Werden ihre Kinder Reitunterricht nehmen ?

Marcel Remus: Erst mal muss ich ja eigene Kinder bekommen, aber wenn, dann würde ich sie zum Reitunterricht schicken, damit sie von der Straße kommen und etwas sinnvollen tun. Ich habe früher nach der Schule 5 Stunden am Tag trainiert und hatte dadurch auch keine Zeit, um irgendwelchen Blödsinn zu machen. Durch den Sport und die Pferde habe ich Verantwortungsbewusstsein und Respekt gelernt, genau dass was ich heute im Beruf benötige. Dafür bin ich dem Reitsport sehr dankbar.

Welche Tips können Sie Mallorca-Urlaubern geben, um ihrer Leidenschaft mit Pferden hier nachzugehen ? Welche Möglichkeiten gibt es auf Mallorca ?

Marcel Remus: Es gibt hier auf Mallorca im Frühjahr und im Herbst, die Möglichkeit in Alcudia am Strand zu reiten. Außerdem kann man Reitkurse buchen oder auch Schulpferde ausleihen im Reitstall Son Magraner. Hier steht auch eine deutschsprachige Reitlehrerin zur Verfügung.

Warum sind Sie nicht beim Sport geblieben ?

Marcel Remus: Ich musste damals Geld verdienen und wenn man keinen Sponsor hat, ist es sehr schwer mit dem Sport Geld zu verdienen. Ich hatte auch nicht das Geld für ein wirklich gutes Wettkampfpferd, da ich aus einer ganz normalen Familie komme. Durch die Apassionata verdiente ich gerade mal 200 Euro pro Wochenende, also musste ich mir etwas suchen, womit ich meinen Lebensunterhalt längerfristig bestreiten konnte.

Bei meiner Auswanderung nach Mallorca, hatte ich meine zwei Pferde mitgenommen, musste sie aber dieses Jahr aus Zeitmangel leider verkaufen, da ich schon wieder fast 80 mal geflogen bin.

Bleibt Ihnen noch genug Zeit, neben ihrem Geschäft als Makler auf der Insel, um andere Sportarten zu betreiben. Falls ja, welche ?

Marcel Remus: Ich gehe 3-4 mal pro Woche in das Fitnessstudio, jeweils für eine ½ Stunde, mehr Zeit ist derzeit leider nicht drin für den Sport.

Würden Sie gerne wieder mehr Zeit für den Sport haben ?

Marcel Remus: Ja sicher, aber derzeit habe ich schon kaum Zeit dafür Freundschaften richtig zu pflegen. Ich würde jedoch nichts mehr mit dem Reitsport machen, das Thema ist für mich durch. Das habe ich 13 Jahre lang gemacht. Gerade wenn man auch diesen Erfolgsdruck hat, mit Meisterschaften, Trainern und dem ständigem Trainieren, dann reicht es.

Wie kamen Sie auf die Idee nach Mallorca auszuwandern ? Was war der Anreiz ?

Marcel Remus: Keine Lust mehr auf Deutschland, denn damals 2006, als ich ausgewandert bin, kurz vor der Krise, sagten alle meine Freunde aus dem Gymnasium, wenn man fragte, „was machst du ?“ Kam die Antwort „keine Ahnung. Vielleicht ein soziales Jahr, ich finde keine Ausbildung, kein Studienplatz“. Alles war damals negativ und das bin ich ja nicht. Ich wollte Gas geben, also nichts wie weg und ich entschied mich für Mallorca. Mallorca kannte ich durch Urlaube mit meinen Eltern. Finanziert hatte ich das Ganze am Anfang durch die Apassionata. Dann habe ich mir überlegt, was kannst du hier auf Mallorca langfristig machen. Jachten verkaufen oder du arbeitest im Immobilienbereich oder machst etwas im Tourismus, aber das ist dann auch begrenzt, da es ja Saisongeschäft ist.

Architektur fand ich schon immer spannend, gerade hier auf Mallorca, da gibt es tolle Architekten. Also habe ich mich bei den zwei größten Maklern auf der Insel beworben und wurde auch angenommen. Im Jahr 2007 habe ich dann als jüngster Makler im Alter von 19 Jahren, 10 Abschlüsse getätigt, das war schon cool. Ich habe mir dann von der ersten Provision einen Peugeot 107 gekauft und war stolz darauf, dass ich dieses Auto bar bezahlen konnte.

Wie schwer ist das Immobiliengeschäft auf der Insel heute ?

Marcel Remus: Sehr schwer, weil damals keiner auf mich gewartet hat und niemand brauchte noch einen Makler Remus auf der Insel, da es schon 1500 Makler hier gab. Der Markt ist hart umkämpft und ich bin weiterhin mit Abstand der jüngste Luxus-Makler auf der Insel.

Das Thema „Night“ (https://www.marcelremusrealestate.com/blog/artikel/remus-lifestyle-night-auf-mallorca-promi-party-die-dritte/) ist für mich wichtig, weil die Leute wissen der Remus ist medienpräsent und kennt sich trotzdem gut im Geschäft aus. Ist auch noch auf den ganzen Events wie z.B. Bambi- und Oscarverleihung vertreten. Diese Kombination ist vielen anderen Menschen ein Dorn im Auge, was mich aber immer wieder anspornt, noch besser zu werden. Das Geschäft hier sehr hart, aber ich habe mich durchgebissen und werde das auch weiterhin erfolgreich tun.

Was ist das Alleinstellungsmerkmal von Marcel Remus Immobilien, wie unterscheiden Sie sich von anderen Maklern auf der Insel ?

Marcel Remus: Der Service ! Eine schnelle Reaktionszeit bei Anfragen von meiner Seite, ich antworte innerhalb kürzester Zeit direkt dem Kunden, kenne alle Immobilien selber und betreue auch sämtliche Immobilien selbst oder jetzt auch meine Mutter. Ich schicke also keinen anderen Makler zu einem Kundentermin, sondern kümmere mich immer selber um den Kunden. Das schätzen die Kunden auch sehr.

Alleinstellungsmerkmal sind auch die „5 A’s“ (Alles anders als alle Anderen), das heißt wenn man hier in das Büro kommt, gibt es erstmal eine Wohlfühlatmosphäre, der Empfang sieht aus wie in einem Lounge-Bereich und nicht so steril, wie bei einem üblichen Makler. Dann ist die Art und Weise, wie ich mich vermarkte, eine ganz andere als normal. Ich vermarkte mich selber (Personal Branding), wie zum Beispiel das Werbeplakat mit dem Pferd, welches in Palma an den Haltestellen aushängt. Es ist Tatsache, dass es keinen anderen Makler in Europa gibt, der so präsent in TV und Print-Medien ist, wie ich es bin. Ich bin auch stark vertreten im Social Media Bereich, was auch einem jüngeren Publikum gefällt.

Woher nehmen Sie all die Ideen für Ihr Magazin „Mr. Lifestyle“ ? Entsteht der Inhalt das ganze Jahr über oder haben Sie die Ideen spontan ? fullsizerender

Marcel Remus: Das kommt über das ganze Jahr, ich habe da einen Ordner, wo ich mir die Ideen aufschreibe. Zum Beispiel lief gerade die Fashion-Show von Victoria Secret im Fernsehen und da kam mir die Ideen ein Interview mit dem Organisator für die nächste Ausgabe zu machen. Wer ist das Gesicht hinter der Marke, das finde ich ganz spannend und so entstehen diese Beiträge spontan, über das ganze Jahr.

Oder wie Interviews mit Robin Schulz in der neusten Ausgabe, einer der derzeit angesagtesten DJ’s, der ein guter Freund von mir ist und mit dem ich dieses Jahr Silvester in Miami feiern werde. 

Mögen Sie gutes Essen ? Wenn ja, wo gehen sie meistens auf der Insel essen ?

Marcel Remus: Am liebsten gehe ich in das Ritzi oder in das Spoon in Portals Nous und zum Mittagessen in das Vivo nach Santa Ponsa, da gibt es ein Mittagsmenü für einen guten Preis. Ich gebe zwar Geld für gutes Essen aus, aber bin doch eher sparsam.

Kochen Sie auch selbst gerne ?

Marcel Remus: Ja, ich habe gerade einen neuen YouTube-Channel eröffnet, ich bin also neuer YouTube-Star 😉 und dort koche ich. Es ist ein Gericht, welches ich fast täglich zubereite und das ich gut und schnell kochen kann. Es handelt sich um Hähnchenbrustfilet mit Gemüse. Hierzu erkläre ich, warum auch Luxusmakler vernünftig essen müssen. Das Video müsste diese Woche veröffentlicht werden.

Was ist ihr Lieblingsgericht ?

Marcel Remus: Eigentlich esse ich Wiener Schnitzel ganz gerne oder Rinderfilet mit Trüffelnudeln, aber das kostet dann schon wieder ganz ordentlich. Abends gibt es meistens Tomate-Mozzarella mit Rucola oder eben Hähnchenbrustfilet mit Gemüse ;).

Welchen Insider-Tip kann Marcel Remus für Mallorca geben ?

Marcel Remus: Auf jeden Fall von der Gegend her Valldemossa, Deia und Soller. Das ist der schönste Teil der Insel. Hierfür sollte man sich ein Auto mieten, um den ursprünglichen Teil der Insel zu sehen und nicht nur Palma oder den Ballermann. Auch Sa Foradada mit seinem Restaurant lohnt sich sehr für einen Ausflug, hier sieht man noch das urige Mallorca.

Wie feiert Marcel Remus Weihnachten mit der Familie und auf Mallorca ?

Marcel Remus: Am 24. werde ich mit meiner Mutter essen gehen und danach fliege ich am 25. nach Amerika und dann bin ich erst mal weg.

Wenn Sie auf eine einsame Insel ziehen müssten und dürften drei Dinge mitnehmen, welche würden Sie auswählen ?

Marcel Remus: Mein Handy, da ich süchtig danach bin und meine Mutter und meinen Hund.

Nochmals vielen Dank an Marcel Remus für dieses offene Interview und die Zeit, die er sich trotz seiner vielen Termine, für mich genommen hat.

dsc_0007-bea

Ich wünsche ihm eine frohe Weihnachtszeit und ein erfolgreiches neues Jahr 2017.

Bis bald Euer Joe

img_5894

https://www.marcelremusrealestate.com

https://www.marcelremusrealestate.com/fileadmin/user_upload/MR-Lifestyle-16.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s