Diesen Trend solltet ihr im Auge behalten: Craftbeer

Hallo aus Berlin,

Bier erlebt dank Craftbeer im Moment eine kleine Revolution.

Einfach ausgedrückt ist Craft Beer handwerklich (craft) gebrautes Bier (Beer). Doch diese Definition ist zu einfach und lässt viel Interpretationsspielraum.

Was ist Craft Beer?

Craft Beer (hierzulande auch Craftbier) ist ein in Deutschland relativ junges Phänomen. Erst seit kurzem werden solche Biere deutschlandweit gebraut und getrunken. Die handwerkliche Zubereitung von Bieren mit besonderen Aromen findet in den letzten Jahren immer mehr Anhänger. Vor allem in urbanen Zentren wie Berlin, Hamburg, München und Köln entstehen viele Bars, Clubs und Events, die sich mit dem Thema Bier mit Geschmack beschäftigen. Aber auch Zentren wie Bremen, Frankfurt, Nürnberg und Leipzig ziehen nach.

Eine exakte Definition von Craftbier gibt es nicht. Festzuhalten ist, daß der Trend für hochwertige Biere mit besonderen Zutaten aus den USA nach Deutschland gekommen ist. „Craft“ steht in der amerikanischen Bedeutung für „handgemacht“. Diese Bedeutung ist heute nicht mehr allgemeingültig. Brauereien, die ursprünglich zu den Wegbereitern des Craft Beers in den USA gehörten, sind heute teils große Konzerne mit Niederlassungen in Europa und auf mehreren Kontinenten. Was bleibt, ist eine Reihe neuer oder neu interpretierter Sorten und Bierstile. Diese werden von deutschen Brauereien aufgegriffen, gebraut und oftmals auf eigene Weise interpretiert.

2. Mainzer CraftBeerMesse am 25. und 26. November

Wo wird Craft Beer getrunken?

Zum Beispiel in Berlin, Hamburg, München, Norderstedt, Ulm, Leipzig, Kiel. Aber natürlich nicht nur dort. Ein Zentrum in Hamburg z.B. ist die Weidenallee im Hamburger Stadtteil Sternschanze. Auf der Schanze finden sich neben dem Restaurant Juwelier mit einem Angebot an spannenden food pairings weitere locations und Brauereien, die regelmäßig Events mit Craft Beer anbieten. Zu diesen Anlässen zählen tastings, also die Verkostung von Craft Beer. Aber auch food pairing ist sehr beliebt. Unter food pairing versteht man die abgestimmte Auswahl von Bieren und Speisen, die sich in ihren Aromen ergänzen. So wie eine Weinbegleitung zum Essen gewählt wird, so finden sich auch ausgewählte Biere, die hervorragend zu Speisen zu kombinieren sind.

Auch die eine oder andere Bar, neu entstehende Tap Rooms und Clubs integrieren immer öfter Pale Ale, IPA und Craft Pils in ihr Sortiment. Eine Entwicklung, die gerade erst startet. Weitere Restaurants und Bars außerhalb der urbanen Ballungszentren machen kreative Biere auch deutschlandweit populär.

Woher kommt der besondere Geschmack bei Craft Beer?

Auch bei Craftbier spielen Hopfen, Malz und Hefe die entscheidende Rolle. Jedoch gibt es weltweit eine große Auswahl an diesen Zutaten, die in der richtigen Mischung Craft Bieren ihren Geschmack und Charakter verleihen. Hopfen mit Aromen von Zitrus und Frucht sind inzwischen als Bestandteile von Craft Beer üblich. Auch harzige Nuancen und Duft von Südfrucht und roten Beeren finden sich in den richtigen Sorten.

Darüber hinaus bietet es sich an, Brauspezialitäten mit weiteren Zutaten zu verfeinern. Holunderblüte und Kaffee mit einzubrauen ist an der Tagesordnung. Auch kurios kombinierte Kreationen finden stets ihre Freunde. Quelle

Seid sportlich – bis bald – eure Michaela

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s