Einfache Tipps, um Deine Ziele nie wieder aus den Augen zu verlieren

Ziele sind wichtig. Sie helfen Dir, die optimale Leistung zu erbringen. Ziele sind wie eine Straße, die Dich zum Ziel führt.

Wenn Du ein Ziel hast, konzentriere Dich darauf. Dadurch lenkst Du Deine Energie dorthin. Ein Vergleich: Wir können mit und ohne Ziel trainieren. Das ist wie mit einer 25 Watt-Lampe und einem Laserstrahl: Das angeschaltete Licht verteilt sich auf das ganze Zimmer. Die Fläche ist gleichwertig ausgeleuchtet. Die Energie des Laserstrahls dagegen ist auf eine bestimmte Stelle gerichtet. Der Laserstrahl hat dadurch eine höhere Durchsetzungskraft und ist genau auf diesen Punkt konzentriert.

Ein Ziel zu haben, lenkt Deine Energie in eine Richtung und bringt neue Energie hervor. Wenn Du weißt, was Du tun musst und wohin Du willst, dann schwimmst Du in einem See voller Lebenskraft. Du bist aktiver, lebendiger und konzentrierter.

Wichtige Grundlagen für Deinen Erfolg sind:

Du musst hartnäckig sein,

regelmäßig Deinem Ziel nachgehen,

Geduld und einen eigenen Willen haben

Probleme, Fehler und Schwierigkeiten treten immer wieder auf.

Wenn Du aber weißt was Du willst, wirst Du stärker. Egal was passiert, Du wirst weiterkommen.

Wenn Du konzentriert bist, siehst Du die Sachen klar. Denke daran: Du willst ein neues Auto kaufen, zum Beispiel einen roten Coupé. Wenn Du Dich entschieden hast, dann siehst Du dieses Auto überall. Dein Nachbar hat ihn vielleicht schon ewig, aber erst jetzt nimmst Du den Wagen wahr. In Deiner Nähe es gibt sogar einen Händler, der Dein Traumauto verkauft. In der Zeitung siehst Du auf einmal die Werbung dafür. Ist Dir sowas schon passiert? Das Gleiche gilt für Deine Ziele: Dein Unterbewusstsein arbeitet für Dich und sucht die Informationen und Möglichkeiten, damit Du Dein Ziel erreichen kannst.

Was ich Dir empfehlen kann: Richte Deine Energie und Gedanken auf Dein Ziel aus. Du solltest Dich fragen: Was kann ich machen, um mein Ziel zu erreichen? Mache ich es richtig? Wie kann ich mich verbessern? Vergiss dabei Wind und Wetter, Situation und Gegner. Konzentriere Dich auf Dich selbst!

Du musst dich verbessern, und Deine Gedanken und Energie sollten für Dich arbeiten.

Sportliche Grüße Daniele

2 comments

  1. Vielleicht sollte man auch einfach mal den komplett umgedrehten Weg gehen – was zumindest bei Ausdauersportarten ganz erstaunliche Ergebnisse erzielen kann. Vor lauter Ehrgeiz, seine Ziele zu erreichen, kann man nämlich auch ganz schnell blockieren, psychisch und physisch.
    Dann ist der Frust umso größer.

    Sich von dem Druck befreien
    Keine Zeitvorgabe, keine Distanz
    Jeder Bewegung des Körpers nachspüren – mit allen Sinnen
    Umschalten auf eine andere Frequenz der Wahrnehmung dessen, was man gerade macht
    Es einfach geschehen lassen, was geschieht
    Und genießen

    Lesenswert dazu von Düffels „Gebrauchsanweisung fürs Schwimmen“

    Gefällt mir

  2. Lutz,

    vielleicht, es kommt immer darauf an ob zu Ziele hast oder nur „Spass“ haben möchtest. Wenn du Ziele hast musst du wissen wohin du gehst.

    Drück zu halten ist nicht für jeder,genau so wie sich Ziele vorzustellen und zu erreichen.

    „Kein wind ist demjenigen günstig der nicht weiß wohin er segeln will“

    LG,
    Daniele Biffi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s