Der ultimative EMS-Test! Genial oder gefährlich?

Hallo liebe Sportfreunde,

ihr habt vor oder nach der Arbeit nicht so viel Zeit bzw. ihr geht generell nicht gerne ins Fitnessstudio, da der Weg zu weit ist oder ihr nicht ständig eure Sporttasche packen wollt?

Dann habe ich für euch die schnelle und kurzweilige Lösung: EMS-Training

DSCN0882
Der Inhaber, Siemon Ziskine, vom EMS-Studio Slim Gym in Berlin-Mitte (seit 2013) lud mich auf ein Probetraining bei ihm ein!

Ich bin der netten Einladung gefolgt und habe mir mal das Training etwas genauer für euch angesehen und ausprobiert.

Doch zunächst wollte ich wissen, was EMS denn nun genau ist und was dabei im Körper passiert:

iSpodTeam: Hi Siemon, ich weiß, dass EMS übersetzt – elektronische Muskelstimulation – bedeutet. Aber was passiert denn dabei nun genau im Körper?

Siemon: Es ist grundsätzlich so, dass durch jeden Menschen über das Zentrale Nervensystem (ZNS) Strom fließt. Alle Prozesse, die der Körper durchführt, kommen aufgrund eines Impulses über das Gehirn. Das Gehirn setzt einen Reiz, dieser wird über das ZNS weitergeleitet und wir bewegen uns. Beim EMS wird der Strom vorher abgewandelt und abgeschwächt auf eine Stromstärke, die einer AA-Batterie entspricht. Das ist nicht hoch, aber man sieht, wie der Mensch darauf reagiert. Nun setzt nicht das Gehirn den Impuls, sondern das Gerät, welches deine Muskeln anspannen lässt. Das Gute ist, man kann es individuell dosieren, man kann Schwerpunkte setzen und es belastet dabei nicht die Gelenke, da nicht gegen die Schwerkraft gearbeitet wird.

iSpodTeam: Welche Vorteile hat, deiner Meinung nach, das EMS-Training gegenüber dem Training in einem herkömmlichen Fitnessstudio?

Siemon: Ein ganz großer Punkt ist natürlich die enorme Zeitersparnis! Ein Training bei uns dauert 16 min. und insgesamt verbringen unsere Kunden ca. 30 min. in unserem Studio (inkl. Umziehen und Duschen). Zudem trainiert man innerhalb von 16 min. gelenkschonend bis zu 500 Muskelgruppen zur gleichen Zeit. Viele wissenschaftliche Studien zeigen eindeutig, dass EMS-Training in Relation zum Zeiteinsatz effektiver ist als herkömmliches Fitnesstraining, da die tiefliegenden Muskelgruppen bereits beim 1. Training angesprochen werden. Bei jeder Trainingseinheit wird u.a. der Rücken trainiert, der beim Krafttraining eine wichtige Rolle spielt und oftmals vernachlässigt wird. Man kann sowohl Muskeln aufbauen als auch Fett abbauen. Das heißt, dass jeder seine persönlichen Trainingsziele mit dem EMS-Training definitiv erreicht, jedoch nur unter Berücksichtigung der Regenerationsphasen, dem regelmäßigen Training und einer gesunden Ernährung. Wenn diese 3 Bausteine miteinander abgestimmt sind, dann ist EMS eine zeitsparende und sehr effektive Trainingsmethode. Wir legen bei uns einen großen Wert auf Qualität und bieten unserem Kunden in Verbindung mit dem Training, die für ihn passende Trainings- und Ernährungsberatung an. Für die Menschen, die Krankheitsbilder, wie z.B. Rheuma und Arthrose haben, und herkömmliches Fitnesstraining nicht mehr machen dürfen, ist EMS die Lösung, da das EMS-Training seinen Ursprung aus der Medizin, der Physiotherapie hat und zum Aufbau der Muskulatur dient.

„Los geht`s, ich bin bereit! Ich kann es kaum erwarten mir Strom durch meinen Körper fließen zu lassen! Oje…“

Zunächst gehe ich in den Umkleideraum und ziehe mir mein schwarzes, eng anliegendes Trainingsoutfit (kann man vor Ort ausleihen) an: eine 3/4 Hose und ein Shirt aus Baumwolle sowie Socken. Nicht wirklich sexy, da man nun jede einzelne Körperpartie sehen kann, die ich in letzter Zeit nicht gerade intensiv trainiert habe, aber egal. Meine Trainerin Allyn strahlt mich an und nimmt mir sofort das unwohle Gefühl!

Sie besprüht die Weste mit lauwarmem Wasser, sodass der Strom besser leitet. Ich lege die Weste nun an und sie wird ordentlich fest geschnürt. Ich fühle mich als hätte ich eine Corsage an. Desweiteren bekomme ich noch Bänder mit Klettverschluss an den Oberarmen, den Oberschenkeln und einen Hüftgürtel, um Strom auch durch meine Gesäßmuskeln fließen zu lassen.

DSCN0849
Allyn weist mich zunächst ein und lässt nach und nach Strom durch immer mehr Muskelpartien meines Körpers fließen

Nun muss ich mich aber bewegen!

Ich beuge meinen Oberkörper im Wechsel zur Seite, nach vorne… Und versuche später die Kniebeugen so sauber, wie möglich, auszuführen.

Es sieht einfach aus, aber glaubt mir, ich spüre, wie jeder einzelne Muskel an meinem Körper kontrahiert. Es zwickt und mir fällt jede Bewegung schwer, die man sonst (ohne Strom) kinderleicht durchführen könnte. Es ist ein ungewohntes Gefühl, dass ich vorher noch nicht hatte, doch ich merke, dass in meinen Muskeln ordentlich etwas passiert!

Mein Fazit: Also EMS ist definitiv eine Erfahrung wert und ich bin überrascht, dass ich auch noch am dritten Tag nach meinem Training den Muskelkater spüre. Ich finde, dass EMS mit dem Faktor Zeitersparnis unheimlich punktet! Es ist vor allem ein Training für Leute, die wenig Zeit finden Sport zu machen bzw. die sich nicht mehr als 16 Minuten dafür nehmen möchten. Für mich spielt der Kostenfaktor jedoch die entscheidende Rolle – der ist nämlich sehr hoch (die monatlichen Kosten liegen zwischen 80 und 140 EUR, je nach Studio)! Ich bin zudem eher einer von denjenigen, die gerne draußen an der frischen Luft trainieren, um nebenbei die Natur genießen zu können. Es ist also eine Typfrage. Ich glaube, dass man ganz sicher seine Wunschfigur mit EMS und einer gesunden Ernährung erreichen kann. Mir hat das Training jedenfalls viel Spaß gemacht und hätte ich einen stressigen 40h-Job mit Schichten, dann wäre diese Trainingsmethode vielleicht eine Option für mich. Im Endeffekt sollte es jeder mal ausprobieren und dann selbst entscheiden, ob einem die Zeit oder der Preis wichtiger ist.

Weitere interessante Informationen zum EMS-Training, weitere Vorteile und die wichtigsten Fragen hierzu, findet ihr in unserem Bericht vom 09.06.2015.

An dieser Stelle möchte ich mich für das kostenfreie Probetraining bei Slim Gym und die tolle Betreuung bedanken!

Slim Gym findet ihr derzeit an zwei Standorten in Berlin: Mitte und Tiergarten

Seid mutig und probiert es einfach mal aus!

Euer iSpodBerlin Team

 

2 comments

  1. Hallo ichkoche-Jacktels Rohkost!
    Ich fand es auch echt klasse! Kann es jedem empfehlen einmal auszuprobieren – das Gefühl, wenn der Strom durch den Körper fließt, ist einfach unvergleichbar!
    Lg Caro

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s