ICH HAB SO VIEL ZU TUN – ICH HABE KEINE ZEIT!

Startpic

MEINE PRIORITÄTEN – KEINE ANGST VORM ANDERS SEIN

Hallo meine Lieben,

hier auf der Insel wird es täglich belebter, da die Touristen-Hochsaison nun ihren Höhepunkt erreicht.

Für mich heißt es somit alle Outdoor-Trainingseinheiten in den frühen Morgenstunden zu absolvieren, da die Straßen und Fußwege abends einfach zu überlaufen sind. Der Tag lässt es auch nicht wirklich zu, da Laufen bei über 30 Grad reine Folter ist.

Doch wie könnte ein Tag besser beginnen als mit einem guten Lauf 🙂 Rise&Shine

Somit ist es kein Opfer für mich, sondern eher ein weiterer gelungener Start in den Tag.

Unter den Maltesern ist es recht bekannt, dass ich sehr diszipliniert im Training und Ernährung bin. In den letzten Wochen kamen häufiger mal Kontaktanfragen über Facebook oder Twitter um mich nach Tipps zu fragen. Nicht selten fangen solche Gespräche sehr vielversprechend an, enden jedoch wieder im Ausredenkatalog sobald es um detaillierte Zielsetzungen und Strategien geht.

Lieblingszitat: ICH HAB SO VIEL ZU TUN – ICH HABE KEINE ZEIT!

Vollkommen RICHTIG! Wir haben keine Zeit, sondern wir machen Zeit für Dinge die uns wichtig sind. Diese Dinge nennen wir „PRIORITÄTEN“.

DIE PRIORITÄTEN-LISTE

Auf dem ersten Blick ist es gar nicht so einfach zu erkennen, wo unsere Prios eigentlich liegen. Du glaubst manchmal genau zu wissen worauf dein Fokus gelenkt ist und dennoch bist du überrascht wieso der Erfolg ausbleibt.

MACHEN WIR EINEN TEST:

Denke kurz nach und dann schreibe 10 Dinge auf, von denen du aktuell denkst das sie Priorität für dich haben.

Bella’s Liste:

  1. Laufen & Training

  2. mein Partner

  3. Me-Time (Lesen, Schreiben, Malen)

  4. Rest & Recovery

  5. gesunder Lifestyle

  6. Freunde

  7. Familie

  8. Ausgehen (Kino, Drinks)

  9. Job/ Geld

  10. Urlaub/ Entspannung

Anhand der Reihenfolge siehst du welche Punkte für dich Priorität haben – Platz 1 ist das Wichtigste und Platz 10 ist am wenigsten in deinem Fokus.

Nun der Test: Wäge zwischen 1. und 2. ab, was dir persönlich wichtiger erscheint (entscheide schnell & spontan). Das Wichtigere wird immer mit dem nächsten Punkt abgewogen. Wenn dir zum Beispiel auf einmal Punkt 6 wichtiger erscheint als Punkt 1, machst du automatisch mit Punkt 6 weiter.

Beispiel:
1. Laufen — 2. Partner —> Partner ist wichtiger
2. Partner — 4. Recovery —> Partner ist wichtiger
2. Partner — 5. Lifestyle —> Lifestyle ist wichtiger
5. Lifestyle (ist jetzt höchste Prio) — 6. Freunde —> … etc

Das spielst du nun mit jedem einzelnen Punkt durch. In den häufigsten Fälle ergibt sich eine komplett neue Reihenfolge, wodurch dein WIRKLICHER Fokus deutlich wird.

Meine Liste nachdem ich abgewogen habe:

  1. mein Partner

  2. Laufen/ Training

  3. gesunder Lifestyle

  4. Freunde

  5. Rest & Recovery

  6. Me-Time (Lesen, Schreiben, Malen)

  7. Ausgehen (Kino, Drinks)

  8. Familie

  9. Urlaub/ Entspannung

  10. Job/ Geld

Wenn ich mich also nun anhand meiner Liste frage, weshalb ich zu wenig „Me-Time“ habe oder der nächste Urlaub noch nicht in Sicht ist, dann weil mein Fokus auf meinen Partner bzw. mein Training liegt.

Wenn du also mal wieder „keine Zeit“ hast, werfe zuerst einen Blick auf deine Prio-Liste.

Häufig erzählen mir die Leute wie gern sie abnehmen wollen und wie gerne sie auch Sport machen wollen. Gleichzeitig schwärmen sie von ihrem täglichen Glas Wein, worauf sie nicht verzichten wollen, das tolle BBQ am Strand und das Kuchenbuffet beim letzten Geburtstag.

Meine Reaktion: Du wirst nicht Abnehmen, solange du diesem Ziel keine Priorität gibst.

Ich denke es ist häufig eine Art „Angst vor Veränderung“. Wenn du immer das Gleiche tust, wirst du auch immer das gleiche Ergebnis haben. Wenn du ein anderes Ergebnis möchtest, musst du etwas an deinem Handeln verändern.

Diese Angst vor Veränderung geht Hand in Hand mit gesellschaftlichen Druck.

Ich kenne das sehr gut. Nicht selten schauen Arbeitskollegen auf meinen Salatteller und fragen stirnrunzelnd: Und was gibt es zu Essen bzw. Bella ist schon wieder nur Beilagen.

Oder auch beim Getränkebestellen, speziell aktuell bei der EM2016, bekomme ich immer einen fragenden Blick wenn ich ein Wasser möchte.

Es ist ermüdend sich immer wieder Erklären zu müssen und daher geben viele frühzeitig auf etwas in ihrem Leben zu verändern. Sie werden dadurch verunsichert und fürchten von der Gesellschaft „ausgeschlossen“ zu werden bzw. haben nicht die mentale Stärke diverse Kommentare zu ignorieren.

Ich sage: NEIN! BLEIB STARK! BLEIB DRAN!

Nur wer bestimmt und fest an seiner Überzeugung festhält, kommt weiter. Wenn wir die Sorge darüber was andere Denken nicht ablegen können, werden wir nie Erfolg haben – egal in welchem Bereich.

dranbleiben

Ich gebe zu, es ist manchmal nicht leicht in der heutigen Gesellschaft stark zu bleiben. Es kann sehr anstrengend sein, nervig und frustrierend auf soviel Unverständnis zu treffen.

ABER – ich sage euch: es ist es Wert seinen Prios die entsprechende Wichtigkeit zu geben.

Wäre es leicht, würde es jeder tun.
Wäre es so leicht, wären wir alle gleich und könnten gar nicht so stolz auf unsere Erfolge sein.

Die Verwirrung anderer, dass du dich von der Masse abhebst, ist nicht dein Problem. Es sagt nichts darüber aus ob dein Weg richtig oder falsch ist. Wenn es dich deinem Ziel ein Stück näher bringt, gehe weiter.

Aktuell lese ich das Buch der Marathonzwillinge – Anna & Lisa Hahner. Beide stehen voll und ganz dazu, durch Joey Kelly zum Laufen inspiriert worden zu sein. Zwei sehr starke Charaktere, die es bereits sehr weit gebracht haben. Ein mental schwacher Charakter hingegen wäre es viel zu peinlich sich mit einem von der Kelly Family öffentlich zu identifizieren, da die Gesellschaft es als peinlich ansehen könnte.

Überlegt mal wie viele Berühmtheiten in der Musik, der Kunst und auch im Sport an einem Punkt aus der Masse stechen mussten um Erfolg zu haben und zur Inspiration zu werden. Nur durch das Festhalten an ihren Träumen und manchmal gegen den Strom zu schwimmen hat das ermöglicht.

Mein Fazit: STOP THE EXCUSES AND FOLLOW YOUR DREAMS!

Hab keine Angst vor dem anders sein und hab keine Angst vor Veränderungen. Sei Stolz darauf „UNIQUE“ zu sein und ändere nicht deine Prioritäten, nur weil andere es nicht verstehen.

Unique2

Inspiriere dich täglich neu und umgebe dich mit Menschen die dich inspirieren.

Zukünftig solltest du nicht mehr sagen: „Ich habe keine Zeit“ , sondern eher „Das ist keine Priorität für mich.

Du wirst überrascht sein wie positiv dein Leben sich verändern kann und auch wird.

Liebewasdutust1

Eure Bella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s