„Der verrückte Läufer“

titlecrazy

Sportliche  und Sonnige Grüße aus dem Süden liebe Lauffreunde!

Ich genieße aktuell sehr meine Sommerpause mit langen, gemütlichen Läufen, arbeite an meiner Stabilität, Flexibilität und Balance und erfreue mich an ein paar süßen Sünden, wie Eis und Kuchen.

Aber ganz Abschalten von Wettkämpfen, neuen Herausforderungen und Planung für die kommende Saison – das kann ich einfach nicht.

Jetzt wo die meisten an ihren wohlverdienten Sommerurlaub, ans Schlemmen und Faulenzen denken – bin ich eher höchst motiviert mein tägliches Workout zu erledigen, um dann das Wochenende mit einer süßen Belohnung zu genießen. Teilweise habe ich das Gefühl bereits mehr aufs Training fokussiert zu sein, als in meiner aktuellen Laufsaison.

Um ehrlich zu sein, der Gedanke an einen „faulen“ und entspannten Urlaub macht mich eher nervös.

Wieso bin ich (und sicherlich auch andere Sportler) so stark besorgt, wenn es zur reinen Entspannung und dem „Nichts-Tun“ kommt????

Ich bin mir recht sicher hier die Antwort zu kennen:
Viele nennen mich „vernarrt, verrückt oder auch schon mal krank“ wenn ich diese Sorgen, im Zusammenhang mit Urlauben, anspreche.
Ich nenne es „Die Gedanken und das Leben eines Sportlers aus Leidenschaft“.

Seht, der Sport ist ein fester Bestandteil meines täglichen Lebens und wenn ich diesen entferne, fühle ich eine Leere und fange an „etwas“ zu vermissen.

Ein anderer denkt vielleicht eher an einen Abnehmwahn, eine Essstörung oder ein anderes Problem.

GANZ EHRLICH??? ALLES BLÖDSINN!!!!

Vor vier Jahren hätte ich sicher ähnlich gedacht, aber heute führe ich ein anderes Leben – ein aktives und abwechslungsreiches Leben. Es löst in mir die Glücksgefühle aus, die mich sagen lassen „LIFE IS BEAUTIFUL“. Ein Leben ohne Sport, Bewegung und vor allem LAUFEN ist für mich unvorstellbar geworden, weil es einen großen Anteil an meinem glücklichen Leben hat.laufer_gehirn_quadrat_aufkleber-rbfd7faf9a9534033b2f0f36b2d31458a_v9wf3_8byvr_324

Natürlich gefällt mir heute auch sehr, was ich im Spiegel sehe. Ich hätte mir einen solchen Erfolg nicht erträumen lassen, wodurch die Motivation auch nicht weniger geworden ist weiterhin so aktiv zu sein.
Jeder der bereits einmal viel Gewicht verloren hat, weiß genau wovon ich rede.
Ich spreche hier nicht von diesen Crash-Diäten (verliere 7 Kilo in einer Woche) – NEIN – ich spreche von der ausdauernden, entschlossenen und harten Arbeit an einem selbst – über Monate. Durch diese Zeit entwickelt sich ein Lebensstil, den man einfach nicht mehr ablegen will – egal ob Sommer/ Winter; Haupt- oder Nebensaison.

— ES IST DEIN LEBENSSTIL —

Wenn ich zum Beispiel an „Urlaub & Verreisen“ denke, geht mir vor allem eines sofort durch den Kopf: „Wann und Wo kann ich Trainieren“.

In meinem Kopf findet erst folgendes Brainstorming statt:

  • Location? Kann ich dort einfach Laufen gehen?Brainstorming
  • Gibt es ein Fitnessstudio in der Nähe?
  • Welche Jahreszeit haben wir? (Kleidungs- und Equipmentplanung)
  • Gibt es eine Möglichkeit noch an einem Laufevent teilzunehmen?

Erst wenn ich gedanklich hier meinen Frieden gefunden habe, dann beginne ich über Sightseeing, Strand und Soziales Umfeld nachzudenken.

Wenn man Single ist, ist das auch sehr einfach umzusetzen. Als Single-Läufer stimmst du deine Reisen ganz und 100% auf deine Bedürfnisse ab. Ein Urlaub ohne Wettkampf in der Destination wäre somit undenkbar.

TravelTagMeine Urlaube in den letzten Jahren sahen wie folgt aus:
Vor ca. 2 Jahren war ich eine Woche am Gardasee um dort auch an einem 15km Lauf teilzunehmen. Ein Jahr später war ich in Berlin bei meinen Mädels – hab aber den Silvester-Pfannkuchenlauf nicht ausgelassen. Dieses Jahr ging es genauso los – Familientreffen in München inklusive Wings For Life World Run. Somit konnte ich es mir nicht nehmen lassen, bei meinem nächsten 2-Tages-Besuch in Berlin (August 2016) auch noch ein Laufevent zu inkludieren.

 

Hier würden wieder viele sagen „sie ist verrückt“.
Ich sage: „Danke für das Kompliment, aber das ist meine Art von perfekten Verreisen“

Wie sieht das aus, wenn du in einer Partnerschaft bist oder gar Familie mit Kindern hast?
Idealerweise hat dein Partner die gleichen Ansichten und Vorstellungen. „Zwei verrückte Sportler“ auf Reisen können irre viel Spaß haben – es beginnt beim Packen „größeres Sportgepäck als Freizeitgepäck“ und geht weiter  mit der detaillierten Trainingsplanung. Voraussichtlich wird nun noch öfter trainiert, schließlich hat man ja jetzt noch mehr Zeit. Andere Länder bieten auch viele leckere Köstlichkeiten und mit der extra Portion Sport am Morgen, schmecken die am Abend gleich noch viel besser.

brooks_gogirlrun_sportgepaeck_V1

Wenn allerdings diese „Leidenschaft“ nur einseitig ist, ist es wichtig hier eine gute Balance zu finden. Grundsätzlich sollte der wenig aktivere Partner mit der aktiven Seite bereits vertraut sein und somit bereits im Alltag integriert sein. Jedoch sollte dann der aktive Partner sein Zeitmanagement entsprechend arrangieren um Sport, Partner und ggf. Kinder gut auszubalancieren.

Meine Grundüberzeugung ist: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Kommentare wie „du bist verrückt“ oder Fragen wie „übertreibst du es nicht ein wenig?“, höre ich auch nur von Personen, die mit einem aktiven bzw. gesunden Lebensstil eher wenig anfangen können. Ich war einst einer von ihnen und kenne dieses „Unverständnis“.

Bei Gleichgesinnten kann man entweder auf kompletten Zuspruch oder zumindest das ausreichende Verständnis hoffen.

WIR SPORTLER VERSTEHEN UNS DA!

Ich gebe jedoch zu, hier und da vielleicht etwas streng mit mir zu sein. Ich sehe aber keinen  Grund dem Bedürfnis nach Aktivität und Sport nicht nachzugehen.
Wie gesagt, es hat einen großen Anteil an meinem positiven Lebensgefühl.

Also ernsthaft – Warum soll ich es dann ändern???

An alle die mich hier 100% verstehen können und/ oder ggf. genauso denken:
Ihr seht, ihr seid nicht allein mit eurer Denkweise. Jeder ist einzigartig – nicht verrückt – und haben eine Leidenschaft die uns weltweit verbindet.

„LASST EUCH NICHT VERUNSICHERN UND TUT DAS WAS EUCH GLÜCKLICH MACHT“

An alle die, die meine Ansichten eher weniger bis gar nicht teilen:
Ich bin sehr neugierig auf eure Meinungen, Kommentare und Ansichten.

Schlussendlich wollen wir doch alle nur eines: GLÜCKLICH SEIN!
Für mich ist es das Laufen, was mir mein Lächeln jeden Tag erneut ins Gesicht zaubert.

WAS SIND EURE KLEINEN GLÜCKSHELFER?

fit-siegerin-quer

Ich freue mich auf einen interessanten Meinungsaustausch mit euch.

Bleibt aktiv & genießt was ihr tut.

Eure Bella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s