Hot – Hotter – Hot Yoga

Hallo meine Lieben,

habt ihr schon mal Hot Yoga probiert, beim Hot Yoga wird der Übungsraum auf mindestens 40 grad erhitzt, das macht eure Sehnen und Muskeln geschmeidiger.

Allgemein ist Hot Yoga als Bykram Yoga bekannt. Hot Yoga ist eine Hatha Yoga Methode und wurde nach dem Yogameister Bikram Choudhury benannt.

Für Einsteiger bestens geeignet, egal wie jung oder alt,  denn die Hitze macht nicht nur aktiver und beweglicher,  sie beugt auch Verletzungen vor.

Gerade unter Sportlern gilt Hot Yoga als anerkannte Methodik, Verletzungen auszuheilen und neuen vorzubeugen.

Aufpassen sollten aber Menschen mit zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck.

Jede Übungsstunde ist im Prinzip gleich aufgebaut, durch die Wiederholungen der Übungen werden sehr schnell Fortschritte erzielt.

Neugierig, schaut doch mal rein

Seid sportlich – bis bald – eure Michaela

Yoga und Pilateskurse für Berlin findet ihr z.B. hier

 

5 Kommentare

  1. Oh Gott, ich krieg ja so schon Schweißausbrüche beim Yoga 😀 Ich würde zerfließen in ’nem Raum von 40° (die mir sonst eigentlich nichts anhaben können…). Vom Grip auf der Matte erst gar nicht zu reden (den ich ja im Sommer mitunter schon verliere, wenn Außentemperatur & Schwitzen aufeinander treffen…).
    Aber interessant klingts in jedem Fall….hm…

    Gefällt 2 Personen

  2. Hallo,
    das ist ein interessanter Beitrag. Vieles war neu für mich.
    Ist es nicht für den Körper deutlich anstrengender, bei diesen Temperaturen zu „arbeiten“? Ich würde das mit einem Saunabesuch vergleichen. Der schlaucht ja auch immer sehr.

    Gefällt 1 Person

  3. Wenn dir Hitze nicht viel ausmacht und du auch privat gerne in die Sauna gehst – solltest du auf jeden Fall mal Hot Yoga probieren, denn die sanften Bewegungen von Hot Yoga sind der warmen Temperatur angepasst

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s