Waterwolf: Surfen ohne Wind und Wellen, einfach Startknopf drücken und los geht´s!

Hallo liebe Wassersportfreunde,

heute möchte ich euch eine neue Trendsportart vorstellen: Jetboarding

..aber schaut selbst

Mit einem Surfboard über das Wasser zu rasen ist ungewöhnlich, erst recht, wenn weder Wind noch Wellen benötigt werden. Mit den neuen Surfboards wird dieses adrenalingeladene Erlebnis zur Realität, denn sie verfügen über einen Jetantrieb.

Die Geschwindigkeit lässt sich über einen Regler steuern, der in der Hand gehalten wird, die Lenkung erfolgt durch Gewichtsverlagerung des Körpers. An der Unterseite ist ein Propellerantrieb angebracht. Mit diesem kann man Geschwindigkeite bis zu 30 km/h erreichen.

Zum Stehen kommt das Surfbrett, wenn die sogenannte Stoppleine -die am Handgelenk befestigt ist- betätigt wird, man muss nur einmal an ihr ziehen und das Surfbrett steht nach wenigen Metern .

Der AKKU bietet ca 30 Minuten Fahrspaß, anschließend muss er für ca 3,5 Stunden geladen werden.

Markus Schilcher hat dieses Elektro- Surfbrett entwickelt. Es wird auch als „Waterwolf“  bezeichnet.

Ein Elektrosurfbrett kostet in etwa 8000 Euro.

Seid sportlich – bis bald – eure Michaela

Viele Wassersportmöglichkeiten für Berlin findet ihr (hier)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s