Interview mit Personaltrainer Oliver Leisegang – Schwerpunkt Functional Training

173181_63379iSpodBerlin: Hallo Oliver, schön, dass du Zeit hast. Ich freue mich, dir einige Fragen zu stellen. Du hast dir deinen Traum vom eigenen Studio erfüllt, seit wann gibt es Lehrlauf? Wie kamst du auf den Namen?

Oliver Leisegang: Lehrlauf gibt es mittlerweile seit August 2013. In meinem Studio biete ich betreuungsintensives, funktionelles Training in Kleingruppen von bis zu fünf Personen oder Personal Coachings an. Neben dem funktionellen Training in Kleingruppen, biete ich Kettlebell-Workshops für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie Laufkurse für Anfänger an. Auf dem Weg in die Selbstständigkeit stellte sich natürlich auch die Frage nach dem künftigen Unternehmensnamen bzw. welcher Name zu meinem Konzept passen könnte. Ich entschied mich letztendlich für den Namen Lehrlauf, da er einen ganzheitlichen und globalen Charakter besitzt und leicht einprägsam ist.

iSpodBerlin: Du hast dich hauptsächlich auf Functional Training spezialisiert – gab es dafür bestimmte Gründe?

Oliver Leisegang: Ich habe eigentlich noch nie anders trainiert, für Training im Fitness-Studio konnte ich mich noch nie begeistern. Langweiliges, ineffizientes und isoliertes Training an stationären Geräten, wie man es aus dem herkömmlichen Fitnessstudio kennt, wird es bei Lehrlauf auch nicht geben. Isoliert in Maschinen eingeklemmt nur einzelne Körperteile zu bewegen, führt eher zu einer Einschränkung bzgl. natürlicher Bewegungen und ist daher nicht sinnvoll und förderlich für den Alltag. Ganz im Gegenteil, ein isoliertes Training des aktiven Bewegungsapparates kann ebenso wie überhaupt keinen Sport zu treiben, zu Muskelfehlsteuerungen führen. Diese wirken sich negativ auf die Koordination aus, es kommt zu Dysbalancen in der Muskulatur, mitunter auch zu Verletzungen und Abnutzungserscheinungen durch Überanstrengung und Fehlbelastungen der Gelenke, Muskeln und Sehnen.

iSpodBerlin: Was verbirgt sich hinter dem Fitnesstrend „Functional Training“ und wo liegen für dich die Stärken und vielleicht auch Schwächen dieser Trainingsform?

Oliver Leisegang: Funktionelles Training zeichnet sich dadurch aus, dass es ausschließlich auf natürlichen Bewegungen basiert. Die Muskulatur wird bei den einzelnen Übungen grundsätzlich möglichst großflächig beansprucht. Der Körper soll zu einer funktionellen Einheit geformt werden. Etwas wissenschaftlicher ausgedrückt, versteht man unter funktionellem Training das mehrgelenkige und mehrdimensionale Zusammenspiel von Muskelschlingen und -gruppen. Resultierend aus den komplexen und höchsteffektiven Bewegungsmustern wird das Zusammenspiel der Muskulatur verbessert und der gesamte Bewegungsapparat stabilisiert. Dadurch nimmt die Leistungsfähigkeit in Beruf, im Alltag und beim Sport zu. Gleichzeitig dienen die unterschiedlichen Bewegungsanforderungen der Prophylaxe von Sport- und Alltagsverletzungen.

Hinsichtlich des Functional Trainings gibt es per se keine negativen Aspekte. Schade ist allerdings die Verwendung als Modebegriff oder Modeerscheinung und die Tatsache, dass es in den Medien und von vielen Anbietern als völlig neuartige Trainingsform dargestellt und kommuniziert wird. Functional Training gab es schon immer, es wurde in der Vergangenheit bloß anders bezeichnet. Die Verwendung als Modebegriff hat dazu geführt, dass es mittlerweile zahlreiche Anbieter gibt. Das angebotene Training hat häufig jedoch nichts mit funktionellem Training gemeinsam.

iSpodBerlin: Wenn du unsere Leser dafür begeistern müsstest, was würdest du sagen?

Oliver Leisegang: Lehrlauf ist authentisch und bietet die Möglichkeit in einer persönlichen und motivierenden Atmosphäre zu trainieren. Das Training steht im Vordergrund, alle motorischen Hauptbeanspruchungsformen

(Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination) werden berücksichtigt. Die Workouts zeichnen sich durch eine variable und facettenreiche Gestaltung aus und der Zeitaufwand ist sehr gering. Trainiert wird in Form von kurzen und intensiven Workouts durch Intervalltraining und mit Minimalprogrammen. Lehrlauf ist kein herkömmliches Fitnessstudio, eine langfristige vertragliche Bindung ist nicht notwendig und eine kostenlose Probestunde zum Reinschnuppern ist auch möglich.

Keine Trends, kein Schnick-Schnack, dafür optimales Training und ehrliche Ergebnisse!

iSpodBerlin: Neben dem funktionellen Training in Kleingruppen bietest Du noch Personal Training, Laufkurse für Anfänger sowie Kettlebell Workshops an. Ist Kettlebell Training in erste Linie ein Hype?

Oliver Leisegang: Kettlebell-Training ist keineswegs nur ein Hype, zumal es ja schon über 300 Jahre alt ist. Kettlebells gab es vor der Langhantel, vor Kurzhanteln und vor allen anderen Trainingsgeräten. Leider ist auch das Training mit der Kettlebell zu einer Modeerscheinung avanciert. Dies hat dazu geführt, dass mittlerweile in sämtlichen Fitnessstudios Kettlebells verfügbar sind. Alleine sollte man das Training mit der Kettlebell jedoch nicht ausprobieren. Um die Techniken zu erlernen und korrekt ausführen zu können, sollte man sich einen qualifizierten Trainer nehmen.

iSpodBerlin: Welche Vorteile hat das Kettlebell Training?

Oliver Leisegang: Mit der Kettlebell lässt sich ein intensives Ganzkörperfitnesstraining schon innerhalb von 10 Minuten absolvieren. Der Zeitaufwand ist demnach relativ gering, gleichzeitig ist das Training aber sehr effizient. Kettlebell Training fördert neben Kraft auch Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination, Beweglichkeit und verbessert die Körperhaltung. Aufgrund des hohen Kalorienverbrauchs fördert das Training außerdem effektiv den Abbau von Körperfett. Durch den dickeren Griff im Vergleich zu Kurzhanteln wird bei den meisten Übungen die Griffkraft bzw. die Unterarmmuskulatur sehr gut trainiert. Die einzigartige Form der Kettlebell ermöglicht auch die Durchführung von ballistischen Übungen (Schwungübungen), mit Kurzhanteln ist das nur bedingt umsetzbar. Da der Massenschwerpunkt bei einer Kettlebell stets außerhalb der Hand liegt, erfordert das Training zusätzliche Arbeit für die wichtigen Stabilisationsmuskeln. Durch das Training mit der Kettlebell wird der Körper nicht nur in vielen Bewegungsebenen stabilisiert. Das Training hat einen intensiven Trainingseffekt auf das Herz-Kreislauf-System und auch die Schnell- und Explosivkraft wird ideal trainiert. Kettlebell Training ist folglich eine der effektivsten Rundum-Fitnessmethoden.

iSpodBerlin: Worauf sollte man im Allgemeinen achten, wenn man einen Personal Trainer sucht?

Oliver Leisegang: Der Begriff Personal Trainer ist nicht geschützt, folglich darf sich jede Person so nennen. Wichtig ist daher, dass man sich zunächst über die Qualifikationen des Trainers oder der Trainerin informiert. Dem eigentlichen Training sollte dann grundsätzlich ein kostenloses Beratungsgespräch vorausgehen. Das Beratungsgespräch sollte das Ausfüllen eines Frage- und Anamnesebogens beinhalten, eine Blutdruckmessung, die Erfassung personenspezifischer Daten durch ein Körperanalysegerät und die Durchführung einer Funktionsdiagnostik des Stütz- und Bewegungsapparates. Dies kann z.B. eine funktionelle Bewegungsanalyse in Form eines Functional Movement Screens (FMS Test) sein. Anschließend ist eine fundierte und professionelle Trainingsplanung möglich.

iSpodBerlin: Wo trainierst du am liebsten?

Oliver Leisegang: Ich trainiere sehr gerne alleine in meinem Studio oder in der Natur. Die Treppen am Teufelsberg eignen sich z.B hervorragend für einen knackigen Workout.

iSpodBerlin: Hast du neue Pläne für das Jahr 2015? Was ist deine Vision?

Oliver Leisegang: Mein Projekt Lehrlauf ist noch lange nicht abgeschlossen. Ich freue mich auf viele neue und interessante Herausforderungen, Eindrücke und Erfahrungen im kommenden Jahr. Im Mai werde ich gemeinsam mit einigen meiner Kunden an der KrassFit Challenge mit dem Team Lehrlauf teilnehmen. Die KrassFit Challenge ist ein 22 Kilometer Extrem-Hindernislauf, den es als Team zu meistern gilt. Dabei geht es darum, mental und körperlich Grenzen zu überwinden.

Vielen Dank für das nette Interview und weiterhin viel Erfolg!

Seid sportlich – bis bald – eure Michaela

Oliver/Lehrlauf seine Functional Training Kurse findet ihr z.B. hier:http://www.ispodberlin.de/shop/Sports/Functional-Training

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.